Polizei Bayern » Bereitschaftspolizei » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.04.2021, PP München


Pressebericht vom 11.04.2021

518. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

519. Betriebsunfall; eine Person verletzt – Maxvorstadt

520. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad; eine Person verletzt –
Untersendling

521. Sturz von einem Balkon; eine Person verletzt - Freimann

522. Alkoholisierte Radfahrer kommen alleinverschuldet zu Sturz – Maxvorstadt und Oberschleißheim




518. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
In den späten Abendstunden des Freitag, 09.04.2021 und des Samstag, 10.04.2021, stellten Beamte der Münchner Polizei an mehreren Örtlichkeiten im Stadtgebiet größere Personenansammlungen fest. In diesen wurden teils die Mindestabstände nicht eingehalten und die Mund-Nasen-Bedeckung wurde oft nicht getragen. Zudem wurde Alkohol konsumiert und es entstand durch die Gruppen eine Lautstärke, die für die Anwohner störend war.

In allen Fällen schritten die Polizeibeamten kommunikativ ein und wiesen die Personen auf die bestehenden geltenden Regeln zum Infektionsschutz hin. Die Beamten stießen auf viel Einsicht und die Plätze leerten sich im weiteren Verlauf.

Am Freitag wurden am Gärtnerplatz bis zu 250 Personen festgestellt, woraufhin der Platz geräumt wurde. Am Samstag trafen die Beamten an dieser Örtlichkeit auf ca. 400 Personen.

Am Wedekindplatz wurden am Samstag ca. 400 Personen festgestellt. Auch hier erfolgte die Räumung der Örtlichkeit.

Am Freitag, 09.04.2021, gegen 16:40 Uhr, teilten Zeugen dem Polizeinotruf 110 mit, dass sich ca. 40 jüngere Personen am Pasinger Bahnhofsplatz aufhielten, die oftmals keine Abstände zueinander einhielten und sich untereinander auch teilweise sehr aggressiv verhalten würden.

Über 15 Streifen der Münchner Polizei wurden zur Einsatzörtlichkeit geschickt. Mehrere Personengruppen wurden angetroffen und mehrere Personen erhielten im Rahmen des Einsatzes auch Platzverweise. Dazu wurden 17 Personen (zwei Frauen und 15 Männer, 16-23 Jahre alt, mit Wohnsitzen in der Stadt und im Landkreis München) wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Am Samstag, 10.04.2021, gegen 00:20 Uhr, wurde Polizeinotruf 110 von einem Zeugen darüber informiert, dass auf einem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in der Bodenseestraße in Pasing eine Party mit mehreren Personen stattfinden würde.

Eine Streife der Polizeiinspektion 45 (Pasing) fuhr zu der Örtlichkeit und traf auf sieben Personen (drei Frauen und vier Männer, 22-28 Jahre alt, mit Wohnsitzen in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Starnberg sowie in München), die dort miteinander feierten. Die Party wurde von den Polizeibeamten beendet, die Personen mussten die Örtlichkeit verlassen und alle wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.


519. Betriebsunfall; eine Person verletzt – Maxvorstadt
Am Donnerstag, 08.04.2021, gegen 13:40 Uhr, kam es auf einer Baustelle im Bereich des Marsplatzes zu einem Unfall.

Ein 39-Jähriger mit Wohnsitz im Kreis „Märkischer Kreis“ (Nordrhein Westfalen) arbeitete hier an einer Wand, die in Trockenbauweise gefertigt war. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache stürzte diese Wand ein, traf dabei den 39-Jährigen und verletzte ihn.

Ein weiterer Bauarbeiter verständigte über den Notruf die Polizei und den Rettungsdienst. Der 39-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus zur weiteren Versorgung gebracht.

Das Kommissariat 13 übernahm die weitere Sachbearbeitung in diesem Fall. Ermittlungsgegenstand ist derzeit die Unfallursache sowie die Prüfung, ob alle Vorschriften zur Arbeitssicherheit eingehalten wurden.


520. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad; eine Person verletzt – Untersendling
Am Freitag, 09.04.2021, gegen 20:15 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit Wohnsitz in München mit einem VW Pkw die Pfeuferstraße.

Zeitgleich fuhr ein 32-Jähriger mit Wohnsitz in München nach den ersten Ermittlungen mit einem Fahrrad entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg die Pfeuferstraße stadteinwärts.

Als der Pkw-Fahrer von der Pfeuferstraße nach links in die Baumgartnerstraße abbog, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer. Der 32-jährige Radfahrer stürzte und wurde verletzt. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Der 31-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Zur Unfallaufnahme wurden kurzzeitig Verkehrssperren eingerichtet. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


521. Sturz von einem Balkon; eine Person verletzt - Freimann
Am Samstag, 10.04.2021, gegen 00:00 Uhr, wurde dem Polizeinotruf 110 von einem Zeugen mitgeteilt, dass eine Person in der Willi-Graf-Straße von einem Balkon heruntergefallen sei.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren zu der Einsatzörtlichkeit. Vor Ort trafen sie auf einen verletzten 22-Jährigen mit Wohnsitz in München, der vor einem Wohngebäude auf dem Boden lag. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass sich der 22-Jährige mit zwei weiteren Personen auf einem Balkon aufgehalten hatte und dort ein Foto von ihm am Geländer aufgenommen werden sollte. Dabei verlor er anscheinend das Gleichgewicht und kippte über das Geländer, von wo er aus ca. vier Metern Höhe auf den Boden stürzte.


522. Alkoholisierte Radfahrer kommen alleinverschuldet zu Sturz – Maxvorstadt und Oberschleißheim
Am Samstag, 10.04.2021, gegen 22:30 Uhr, bemerkte ein Passant in der Schleißheimer Straße (Maxvorstadt), dass eine Person mit dem Fahrrad gegen ein Verkehrsschild gefahren war. Er verständigte daraufhin den Notruf und kümmerte sich in der Zwischenzeit um den verletzten Radfahrer.

Die Polizeibeamten stellten fest, dass der Radfahrer erheblich alkoholisiert war und ohne Fremdverschulden mit seinem Fahrrad gegen ein Verkehrsschild gefahren war.

Der 28-jährige Münchner wurde daraufhin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im Anschluss erfolgte die Blutentnahme und der 28-Jährige wurde wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Am Sonntag, 11.04.2021, gegen 00:00 Uhr, bemerkten Polizeibeamte in der Freisinger Straße in Oberschleißheim einen gestürzten Radfahrer. Dieser hatte eine Kopfverletzung und war ansprechbar.

Der 26-jährige Münchner war laut eigenen Angaben alleinverschuldet mit dem Fahrrad gestürzt. Es ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung des Radfahrers. Dieser kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Er wurde ebenfalls wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

In beiden Fällen übernahm die Münchner Verkehrspolizei die weiteren Ermittlungen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen