Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.02.2021, PP München


Pressebericht vom 25.02.2021

Inhalt:

267. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie

268. Festnahme nach exhibitionistischer Handlung – Schwabing-West

269. Verbotenes Kraftfahrzeugrennen – Ramersdorf

270. Verkehrsunfall mit zwei Pkw; drei Personen verletzt – Am Hart

271. Fahrradfahrerin kommt zu Sturz und wird verletzt – Bogenhausen




267. Einsätze der Münchner Polizei im Kontext mit der Corona-Pandemie
Im Zeitraum von Mittwoch, 24.02.2021, 06:00 Uhr, bis Donnerstag, 25.02.2021, 06:00 Uhr, gab es eine Vielzahl von Kontrollen und Einsätzen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München (sowohl Stadt- und Landkreis München), um die Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzregelung zu überprüfen. Knapp 1.400 Kontrollen wurden in diesem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden 77 Verstöße angezeigt.

Am Mittwoch, 24.02.2021, gegen 17:30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass am U-Bahnhof Kolumbusplatz eine größere Anzahl von Jugendlichen in einer Gruppe zusammensteht. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten wurden dort zehn Personen festgestellt, die sich nicht an die Kontaktbeschränkungen hielten. Gegen diese wurden Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt und Platzverweise erteilt.


268. Festnahme nach exhibitionistischer Handlung – Schwabing-West
Am Mittwoch, 24.02.2021, gegen 17:00 Uhr, verständigte eine 35-jährige Münchnerin den Notruf 110 der Polizei. Sie sah einen Mann, wie dieser im Bereich des Hohenzollernplatzes in der Öffentlichkeit onanierte.

Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren daraufhin vor Ort und konnten einen 37-jährigen Münchner in Tatortnähe festnehmen. Sie zeigten ihn wegen der exhibitionistischen Handlung an.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall führt das Kommissariat 15 (Sexualdelikte).


269. Verbotenes Kraftfahrzeugrennen – Ramersdorf
Am Mittwoch, 24.02.2021, gegen 20:30 Uhr, befand sich eine Zivilstreife der Münchner Polizei auf der Ständlerstraße in Richtung Balanstraße. Auf dem Weg zu einem Einsatz nahmen die Beamten hierbei Sonderrechte in Anspruch und fuhren schneller als die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Als sie dabei an einem Pkw vorbeifuhren, beschleunigte der 25-jährige Fahrer mit Wohnsitz in München, seinen VW und überholte den Streifenwagen.

Der 25-Jährige ließ sein Fahrzeug weiter beschleunigen und fuhr zeitweise über 100 km/h. Die Beamten folgten dem 25-Jährigen und konnten ihn einer Kontrolle unterziehen.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verdacht des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt und das Fahrzeug wurde vor Ort verkehrsgerecht geparkt. Am Fahrzeug wurden noch vermeintlich illegale Umbauten festgestellt für die vor Ort kein Nachweis durch den Tatverdächtigen erbracht wurde. Diesbezüglich werden ebenfalls weitere Ermittlungen durchgeführt.

Die weitere Sachbearbeitung liegt in diesem Fall bei der Münchener Verkehrspolizei.


270. Verkehrsunfall mit zwei Pkw; drei Personen verletzt – Am Hart
Am Mittwoch, 24.02.2021, gegen 20:00 Uhr, kam es an der Kreuzung Ingolstädter Straße/Sudetendeutschestraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws.

Ein 26-Jähriger mit Wohnsitz in München und seine 34-jährige Beifahrerin fuhren mit einem Pkw Toyota die Ingolstädter Straße stadteinwärts. Der Fahrer wollte die Kreuzung zur Sudetendeutschestraße geradeaus überqueren.

Eine 28-Jährige mit Wohnsitz in München fuhr mit ihrem BMW auf der Ingolstädter Straße stadtauswärts und wollte an der Kreuzung nach links in die Sudetendeutschestraße abbiegen.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß.

Die 28-Jährige musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die anderen Beteiligten konnten selbst zum Arzt gehen und bedurften vor Ort keiner weiteren medizinischen Versorgung.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Münchener Verkehrspolizei. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Ingolstädter Straße stadteinwärts für ca. 1 Stunde gesperrt. Es kam zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.


271. Fahrradfahrerin kommt zu Sturz und wird verletzt – Bogenhausen
Am Mittwoch, 24.02.2021, gegen 16:40 Uhr, befuhr eine 52-jährige Münchnerin mit ihrem Pedelec, Marke Raleigh, den Gehweg der Daglfinger Straße stadtauswärts in Richtung Kreuzung Daglfinger Straße/Bromberger Straße.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam die 52-Jährige hierbei zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen und bittet um Hinweise.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen