Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Fallbegleitende Pressemeldungen

26.04.2019, PP München


Einsatz in St. Pauls-Kirche - Intervencija u St. Pauls-Kirche


Aktueller Ermittlungsstand zu Polizeieinsatz in Kirche (01.08.2019)
Wie bereits berichtet, betrat am Samstag, 20.04.2019, gegen 21:30 Uhr, ein 36-jähriger Somalier die Paulskirche in München. Zu dieser Zeit fand dort die Ostervesper der kroatisch-katholischen Gemeinde München statt. Der Mann soll etwas gerufen und Gegenstände auf den Kirchenboden geworfen haben. Durch das Gedränge, das beim zum Teil fluchtartigen Verlassen der Kirche entstand, wurden mindestens 31 Personen körperlich verletzt. Dabei handelt es sich überwiegend um keine bleibenden körperliche Verletzungen. Ein größerer Polizeieinsatz war die Folge. Das Kommissariat 45 der Münchner Polizei übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Beim Täter handelt es sich um einen Asylbewerber aus Somalia. Nach der Tat wurde durch einen Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte wurde aufgrund seines Verhaltens in der Haft durch einen Sachverständigen begutachtet. Nach einer vorläufigen psychiatrischen Stellungnahme leidet der Beschuldigte an einer psychischen Störung. Es wurde daher inzwischen ein Unterbringungsbefehl erwirkt und der Beschuldigte befindet sich seither in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung.

Da am Tatabend ein Großteil der über 100 Zeugen nicht mehr vernommen werden konnte, wurden in der Folge durch das zuständige Fachkommissariat im Rahmen von aufwändigen Nachermittlungen eine Vielzahl von Zeugen vernommen und Äußerungsbögen verschickt, um den Tatablauf zu rekonstruieren.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hat sich keine Tatbeteiligung weiterer Personen ergeben. Es wird von einem Einzeltäter ausgegangen.

Ein Teil der Zeugen hörte den Beschuldigten „Allahu Akbar (Gott ist groß" beziehungsweise „Gott ist am größten)“ rufen. Der Tatverdächtige ist bislang noch nicht in einem religiösen Zusammenhang in Erscheinung getreten.

Die Prüfung des Vorgangs durch die Staatsanwaltschaft ist noch nicht abgeschlossen.

Die Zusammenarbeit mit der Kroatischen Katholischen Gemeinde München war während der Ermittlungsarbeit sehr vertrauensvoll und offen. Die Verantwortlichen zeigten sich sehr kooperativ.



Aktualno stanje istrage vezane za policijsku intervenciju u crkvi (01.08.2019)
Kao što je već izvještavano, u subotu, 20.04.2019. godine, oko 21:30 sati u crkvu St. Pauls-Kirche u Münchenu ušao je 36-godišnji muškarac somalijskog porijekla. U to se vrijeme u crkvi održavala uskršnja večernja služba Božja Hrvatske katoličke župe München. Muškarac je navodno nešto izvikivao i bacao predmete po podu crkve.

U metežu koji je nastao djelomično paničnim bježanjem iz crkve, ozlijeđena je najmanje 31 osoba. Pri tom se pretežno ne radi o trajnim tjelesnim povredama. Uslijedila je opsežna policijska intervencija. Komesarijat 45 minhenske Policije preuzeo je istragu zbog sumnje na remećenje javnog reda i mira i pokušaja nanošenja opasnih tjelesnih povreda.

Kod počinitelja je riječ o tražitelju azila iz Somalije. Istražni sudac je nakon djela izdao nalog za uhićenje. Okrivljenika je radi njegovog ponašanja u pritvoru pregledao vještak. Prema privremenom psihijatarskom mišljenju, počinitelj je psihički poremećen. Iz tog je razloga izdat nalog za smještaj u ustanovu za psihički bolesne osobe i okrivljenik se od tada nalazi na zatvorenoj psihijatariji.

Obzirom da iste večeri više nije bilo moguće saslušati većinu od preko 100 svjedoka, naknadno je nadležni stručni komesarijat u okviru daljnje istrage saslušao veliki broj svjedoka i odaslao pismene upitnike, kako bi se mogao rekonstruirati tijek događaja.

Prema trenutnom stanju istrage, u djelu nije bilo više učesnika. Polazi se od počinitelja pojedinca.

Dio svjedoka je čuo da okrivljenik viče „Allahu Akbar“. Osumnjičenik za ovo djelo do sada nije evidentiran zbog djela s vjerskom pozadinom.

Obrada predmeta od strane Državnog odvjetništva još nije okončana.

Suradnja s Hrvatskom katoličko župom München (Kroatisch Katholische Gemeinde München) tijekom rada na istrazi bila je otvorena i temeljena na velikom povjerenju. Nadležni su se pokazali kao vrlo kooperativni.




Die Ermittlungen zum Einsatz in der St. Paulskirche dauern an (Meldung vom 26.04.2019)
Uns erreichen hier nach wie vor zahlreiche Fragen zum Einsatz in der St. Paulskirche. Dem großen Interesse an diesem Fall versuchen wir gerecht zu werden. Daher nun ein kurzer Sachstand zu den laufenden Ermittlungen:

Bei den Ermittlern des Kommissariats 45 haben sich zu den bereits bekannten Zeugen weitere 70 Personen gemeldet, die noch vernommen werden. Darüber hinaus laufen weitere notwendige polizeiliche Untersuchungen. Der Tatverdächtige befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung des Ereignisses, wobei wir dankenswerterweise von der Kroatischen Gemeinde München in allen Belangen unterstützt werden, und informieren, sobald der abschließende Sachverhalt mit allen Aspekten vorliegt.

Außerdem haben Personen, die während des Ereignisses am 20.04.2019 Beobachtungen zum Verhalten des Täters gemacht haben oder verletzt wurden weiterhin die Möglichkeit, sich an folgende Kriminalpolizeidienststelle zu wenden:

Polizeipräsidium München, Kommissariat 45
Hansastr. 24
80686 München
Tel: 089/63007-4045
E-Mail: pp-mue.muenchen.k45@polizei.bayern.de



Istraga vezana za intervenciju u crkvi St. Paulskirche je u tijeku
Nama i dalje pristižu brojna pitanja vezana za intervenciju u crkvi St. Paulskirche. Trudimo se udovoljiti velikom zanimanju za ovaj slučaj. Stoga slijedi samo kratko izvješće o aktualnoj istrazi :

Uz već poznate svjedoke, istražiteljima Komesarijata 45 javilo se daljnjih 70 osoba, koje još saslušavamo. Pored toga u tijeku su dodatne, neophodne policijske provjere. Osumnjičenik za ovo djelo je i dalje u istražnom pritvoru.

Mi užurbano radimo na razjašnjavanju ovog slučaja, pri čemu nam u svim segmentima veliku potporu pruža Kroatische Gemeinde München. Čim će završno izvješće sa svim aspektima stajati na raspolaganju, uslijedit će informacija.

Pored toga, osobe koje imaju zapažanja o ponašanju počinitelja dana 20.04.2019., ili su tom prilikom ozlijeđene, imaju i nadalje mogućnost obratiti se nadležnom odjelu kriminalističke policije:

Polizeipräsidium München, Kommissariat 45
Hansastr. 24
80686 München
Tel: 089/63007-4045
E-Mail: pp-mue.muenchen.k45@polizei.bayern.de

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen