Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.07.2021, PP Oberbayern Nord


Tote Tiere aufgefunden - Naturschutzeinsatz im Bereich Reichertshofen und Baar-Ebenhausen

GEISENFELD, LKR. PFAFFENHOFEN A. D. ILM. Gestern führte die Polizeiinspektion Geisenfeld mit Unterstützungskräften einen Naturschutzeinsatz im Bereich Reichertshofen und Baar-Ebenhausen durch. Hintergrund ist die vermehrte Auffindung toter Wildtiere seit April 2021.



Die Polizeireiterstaffel München im Einsatz. Quelle: PP OBN

Bei dem etwa dreistündigen Einsatz wurde das Schutzgebiet „Am Heideweiher“ und dessen Umgebung unter Einbindung von Polizeireitern der Reiterstaffel München und Kräften einer Einsatzhundertschaft aus Königsbrunn bestreift. Insgesamt waren rund 30 Beamtinnen und Beamte im Einsatz.

Hintergrund des Einsatzes war das Auffinden von mehreren toten Wildtieren im Bereich Reichertshofen und Baar-Ebenhausen seit April dieses Jahres.
Mehrere Untersuchungen ergaben bei acht dieser Tiere Hinweise auf Vergiftungen mit Carbofuran. Hierbei handelt es sich um ein Kontaktgift, welches bis 2007 als Pflanzenschutzmittel zugelassen war und bei kleineren Tieren unmittelbar nach der Aufnahme zum Tod führt. Bei den nachweislich vergifteten Tieren handelte es sich um eine Elster, zwei Mäusebussarde, zwei Saatkrähen und drei Krähen.

Die Tiere wurden im Bereich des Fuchsberg entlang der B13 und im Wiesenbrütergebiet „Am Heideweiher“ aufgefunden. Hier gilt eine spezielle Schutz- und Regelungslage.

Im Rahmen der Absuche konnten keine weiteren verdächtigen Tierkadaver, relevante Gegenstände oder eine zu vermutende illegale Müllablagerung festgestellt werden. Somit gibt es derzeit auch keine Hinweise auf ausgelegte Giftköder. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass Hunde in der freien Natur grundsätzlich schon wegen des Wild- und Vogelschutzes angeleint mitgeführt werden sollten.

Ermittelt wird wegen Delikten nach dem Bundesnaturschutzgesetz, Tierschutzgesetz und dem Chemikaliengesetz.
Zu möglichen Tatverdächtigen kann mit Verweis auf die laufenden Ermittlungsverfahren derzeit keine Aussage getroffen werden.

Neben den Polizeikräften wirkten auch Mitglieder der Naturschutzwacht Pfaffenhofen und Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde bei dem Einsatz mit.
Die Naturschutzwacht zeigte sich bereits in der Vergangenheit als bereitwilliger Ansprechpartner für die Bürger und als aktive Kontrolleinheit mit Präsenz in den Schutzgebieten.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen