Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.01.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (15.01.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Auto mutwillig beschädigt: Zeugensuche
02: Zigarettendiebstahl aus Supermarkt
03: Winterliche Behausung

--- Regional Report ---

04: Mann mit Pistole löst Polizeieinsatz aus
05: Aufmerksamer Fahrgast
06: Falsche Microsoftmitarbeiterin
07: Räuberischer Ladendiebstahl



--- AUGSBURG ---



01: Auto mutwillig beschädigt: Zeugensuche
Oberhausen –
Im Zeitraum vom 14.01.2021 (Do.) 15.15 Uhr bis 15.01.2021 (Fr.) 03.45 Uhr wurden an einem in der Radoltstraße (Höhe Hausnummer 2) geparkten weißen Kia beide Seitenscheiben an der Beifahrerseite eingeschlagen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Aus dem Fahrzeuginneren wurde offenbar nichts entwendet. Möglicherweise haben Anwohner oder Abholer eines in unmittelbarer Nähe gelegenen Lokals beim „to go“ – Verkauf entsprechende Beobachtungen gemacht.
Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


02: Zigarettendiebstahl aus Supermarkt
Göggingen -
Am 14.01.2021, um 08:00 Uhr, konnte durch einen Angestellten einer Supermarktfiliale in der Bergiusstraße beobachtet werden, wie ein 37-Jähriger im Kassenbereich mehrere Packungen Zigaretten in seinen Rucksack steckte. Ohne die Waren zu bezahlen wollte der Mann die Filiale verlassen und wurde durch den Angestellten angesprochen. Auf Ansprache versuchte der Ertappte vergeblich zu fliehen und musste von dem Mitarbeiter festgehalten werden. Bei der Durchsuchung des Rucksacks durch die hinzugerufene Streifenbesatzung wurden insgesamt 39 Packungen Zigaretten aufgefunden.
Gegen den 37-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen räuberischem Diebstahl und Hausfriedensbruch eingeleitet.


03: Winterliche Behausung
Antonsviertel -
Am 14.01.2021, gegen 20:30 Uhr, konnte bei der Bestreifung des Wittelsbacher Parks ein selbstgebautes Iglu festgestellt werden. Beim Erblicken des Streifenfahrzeugs flüchteten mehrere Iglu-Bewohner in verschiedene Richtungen. Ein 22-Jähriger konnte nach kurzer Flucht von der Streife eingeholt werden. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Die arktische Unterkunft diente offensichtlich als gemeinschaftlicher Treffpunkt.


- - - REGIONALES - - -



04: Mann mit Pistole löst Polizeieinsatz aus
Stadtbergen –
Besorgte Anwohner teilten der Einsatzzentrale der Polizei heute Mittag (15.01.2021) gegen 11.45 Uhr mit, dass in der Ulmer Landstraße (Im Bereich der 330er Hausnummern) ein Mann im ersten Stockwerk auf dem Balkon mit einer Waffe (Pistole) hantiert und dabei auf Verkehrszeichen zielen bzw. schießen würde.
Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zur genannten Örtlichkeit geschickt, um die Situation abzuklären. Hierbei konnte die Wohnung schnell lokalisiert werden. Bei der Abklärung durch die Einsatzkräfte stellte sich dann heraus, dass der 18-jährige Bewohner offenbar nichts Besseres zu tun hatte, als mit seiner neuen Softair-Pistole Zielübungen zu machen und dabei offenbar auch auf mindestens ein Verkehrszeichen zu schießen. Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet. Der kooperative Waffenbesitzer wurde über die Gefährlichkeit seines Handelns und die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit aufgeklärt.
Derzeit werden alle infrage kommenden waffenrechtlichen Bestimmungen überprüft und ggf. rechtliche Schritte gegen den 18-Jährigen eingeleitet. Zur Überprüfung und Unterbindung weiterer Schießübungen wurde die im Handel frei erwerbbare Softair-Waffe sichergestellt.


05: Aufmerksamer Fahrgast
Stadtbergen -
In den Abendstunden des gestrigen Donnerstag (14.01.2021) konnte ein aufmerksamer Fahrgast in der Straßenbahn eine außergewöhnliche Unterhaltung mitbekommen. Drei weitere Fahrgäste unterhielten sich offensichtlich über Drogen. Bei einer polizeilichen Kontrolle im Nachgang konnte bei einem 32-Jährigen eine kleine Menge sogenannter Kräutermischungen aufgefunden werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.


06: Falsche Microsoftmitarbeiterin
Wemding -
Eine Mittfünfzigerin erhielt am 14.01.2021 um 11.00 Uhr einen Anruf einer angeblichen Microsoftmitarbeiterin. Die Frau, die hörbar aus einem vielbeschäftigten Callcenter anrief, gab an, dass der Laptop der Frau einen gefährlichen Virenbefall habe und sie diesen sofort via Telefonleitung beseitigen könnte. Im weiteren Verlauf des 90-minütigen Gesprächs wurde von der Tatverdächtigen zunächst online ein entsprechendes Computerprogramm für den Fernzugriff auf den Rechner der Frau aufgespielt und später von der Angerufenen auch der Zugang zum Online-Banking gestattet. In der Folge wurden über den PIN/TAN-Generator der Geschädigten mehrere Transaktionsnummern von dieser freigegeben. So konnte die bislang unbekannte Tatverdächtige bei insgesamt neun Abbuchungen über verschiedene anonyme Finanzdienstleister eine Summe von knapp 3.500 EUR vom Konto der Angerufenen abbuchen. Die Anruferin sprach gebrochenes Deutsch bzw. Englisch.
Erst als der Ehemann der Geschädigten hinzutrat und das Kabel des Rechners entfernte, brach der Kontakt ab. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verdachts auf Computerbetrug, läuft aktuell bei der PI Donauwörth.

Wie man diese Betrugsmaschen erkennt und sich davor schützen kann, ist auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de nachzulesen.


07: Räuberischer Ladendiebstahl
Dillingen -
Am 14.01.2021 gegen 09.15 Uhr stahl ein 36-Jähriger in einem Supermarkt am Georg-Hogen-Ring Nahrungsmittel und Alkohol im Wert von fast 20 Euro. Die Waren steckte er in seinen mitgeführten Rucksack und zahlte lediglich einen geringfügigen Betrag an der Kasse. Als er daraufhin vom Filialleiter auf den Diebstahlsverdacht angesprochen wurde, zückte der 36-Jährige ein Taschenmesser und bedrohte diesen. Danach flüchtete er in Richtung Große Allee, wo er in einem weiteren Supermarkt erneut Waren im Wert von fast acht Euro entwendete. Durch eine eingeleitete Fahndung konnte der 36-Jährige am Bahnhof in Dillingen festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamten und beschädigte später die Gewahrsamszelle auf der Dienststelle. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde der 36-Jährige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen