Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

27.01.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (27.01.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Falsche Sparkassenmitarbeiter
02: Einbruchsversuch in Kosmetikstudio
03: Kontrolle führt zu Fahrverbot
04: Passantin beobachtet Unfallflucht
05: Unfallflucht: Vermeintliche „Driftübungen“
06: PKW-Brand nach technischem Defekt
07: Brand im Dachgeschoss

--- Regional Report ---

08: Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss unterwegs
09: Einbruch in ein Wochenendhaus
10: Deutlich zu schnell unterwegs


Augsburg Report


01: Falsche Sparkassenmitarbeiter
Kriegshaber - Am gestrigen Mittwoch (26.01.2021), gegen 20.40 Uhr, meldet sich ein vermeintlicher Mitarbeiter der Sparkasse bei einer 38-jährigen Geschädigten und gab an, dass Betrüger das Kontolimit der Frau geändert hätten. Um den Vorgang rückgängig zu machen, forderte der tatsächliche Betrüger eine sechsstellige Push-TAN-Nummer zu übermitteln. Die 38-Jährige übermittelte diese sensible Banknummer und erlitt dadurch letztendlich einen Vermögensschaden im oberen dreistelligen Eurobereich. Die Frau schöpfte erst Verdacht, als der dreiste Anrufer eine zweite TAN forderte. Erst daraufhin beendete die Geschädigte das Telefonat.


Innenstadt - Ebenfalls am 26.01.2021, gegen 20.30 Uhr, stellt sich ein vermeintlicher Bankangestellter aus der Sicherheitsabteilung der Stadtsparkasse Augsburg bei einer 30-jährigen Geschädigten telefonisch vor. Die Geschädigte erkannte die Anrufernummer als Telefonnummer ihrer Bank und hielt die Angaben des Betrügers für plausibel. Der Unbekannte konnte der Frau sogar Informationen zum eigentlichen Bankberater geben. Die 30-Jährige teilte dem Anrufer ihre Bankdaten mit und noch während des Telefonats wurden durch den Betrüger als vermeintliche „Sicherheitsmaßnahme“ drei Überweisungen getätigt. Insgesamt entstand der Bankkundin ein Vermögensschaden im oberen vierstelligen Eurobereich.
Betrüger geben sich oft als Bank- oder Behördenmitarbeiter aus und verlangen die Herausgabe schützenswerter Daten. Grundsätzlich sollten sensible Daten nie übers Telefon an unbekannte Personen herausgegeben werden.

Hinweise und Tipps zum Schutz vor dieser und weiterer Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de


02: Einbruchsversuch in Kosmetikstudio
Pfersee - Am 26.01.2021 verständigte die Betreiberin eines Kosmetikstudios in der Stadtberger Straße 78 die Polizei und meldete einen Einbruch in ihr Geschäft. Bei einer Absuche des Studios konnte die hinzugerufene Streife keinen Täter feststellen. Augenscheinlich war es nicht zu einem Diebstahlsschaden gekommen. Die 39-jährige Betreiberin hatte an einer Zugangstür nach dem Aufsperren frische Hebelspuren erkannt. Vermutlich war der Täter an der Tür gescheitert und konnte nicht in das Geschäft gelangen. Der Tatzeitraum wurde vom 20.01.2021, 15.00 Uhr bis zum 26.01.2021, 18.20 Uhr, eingegrenzt.

Hinweise zur Tat bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/ 323 2610.


03: Kontrolle führt zu Fahrverbot
Innenstadt - Am 26.01.2021, gegen 11.00 Uhr, wollte eine Streife einen 34-jährigen Peugeot-Fahrer in der Holbeinstraße anlässlich einer fehlenden Umweltplakette am Fahrzeug kontrollieren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den Fahrer ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Der Pkw-Schlüssel wurde zur Gefahrenabwehr sichergestellt und das Fahrzeug musste am Fahrbahnrand geparkt werden. Eine Weiterfahrt war nicht mehr zulässig. Den 34-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbots.


04: Passantin beobachtet Unfallflucht
Innenstadt - Am 26.01.2021, um 12.45 Uhr, konnte eine 19-jährige Passantin in der Franziskanergasse Höhe Hausnummer 12 eine Unfallflucht mitverfolgen. Die aufmerksame Zeugin sah aus einiger Entfernung, wie ein Pkw beim Ausparken mit dem Heck gegen die Front eines geparkten schwarzen Ford Focus stieß. Ein lautes Unfallgeräusch war für die Zeugin deutlich wahrnehmbar. Nach dem missglückten Ausparkvorgang fuhr der Unfallverursacher einfach davon. Der unfallflüchtige Pkw konnte nicht näher beschrieben werden, soll aber silberfarben gewesen sein. Die Höhe des Schadens am geparkten Pkw muss erst noch ermittelt werden.

Hinweise zur Unfallflucht bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.


05: Unfallflucht: Vermeintliche „Driftübungen“
Oberhausen - Durch Angestellte des Freibads in der Zollernstraße 73 wurde ein beschädigtes Tor festgestellt. Vermutlich in der Zeit zwischen dem 12.01.2021, 10.00 Uhr und dem 26.01.2021, 09.25 Uhr, war das Tor durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden. Aufgrund des Schadensbildes liegt es nahe, dass auf dem dortigen Parkplatz „Driftübungen“ durchgeführt wurden. Bei einem misslungen Versuch könnte ein Fahrzeug gegen das Tor geprallt sein. Der Sachschaden wird mit 600 Euro beziffert.

Hinweise zur Unfallflucht bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


06: PKW-Brand nach technischem Defekt
Universitätsviertel - Am 26.01.2021, um 23.15 Uhr, konnte ein Anwohner in der Haunstetter Straße Brandgeruch in seinem Schlafzimmer feststellen. Der Qualm kam aber nicht aus dem Wohnhaus, sondern aus der freistehenden Garage, in der beide Pkw des Anwohners standen. Auch die eintreffende Streife konnte die starke Rauchentwicklung lokalisieren. Die Garage wurde durch die Berufsfeuerwehr und die Feuerwehr Haunstetten geöffnet. Der Pkw-Brand im Motorbereich konnte rasch abgelöscht werden. Eine Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden, nachdem die Garage vollständig versperrt war. Als Brandursache ist ein technischer Defekt durch die Standheizung am ehesten wahrscheinlich. Am stark brandgeschädigten Toyota entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. Zudem entstand am zweiten Pkw des Geschädigten und in der Garage ein Rußschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Durch das Feuer wurde niemand verletzt.


07: Brand im Dachgeschoss
Pfersee - Am 27.01.2021, gegen 12.00 Uhr, wurden Anwohner auf eine Rauch- und Flammenentwicklung aus einem gekippten Dachfenster in der Deutschenbaurstraße aufmerksam. Durch die hinzugeeilte Streife konnte aus dem 2.OG des Mehrfamilienhauses lediglich schwarzer Rauch festgestellt werden. Die anliegenden Straßen wurde gesperrt und das Wohnhaus vorsorglich evakuiert. Beim Betreten der Brandörtlichkeit konnte ein 39-Jähriger angetroffen werden, der anscheinend eine Decke in seinem Zimmer im Dachgeschoss angezündet hatte. Das Feuer konnte rasch abgelöscht werden. Personen wurden durch den kurzzeitigen Brand nicht verletzt. Der angetroffene 39-Jährige wurde aufgrund seiner Gemütslage in das Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zum Brandfall aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Brandschadens lässt sich derzeit noch nicht beziffern.


Regional Report



08: Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss unterwegs
Diedorf - Gestern (26.01.2021) um 07:45 Uhr war ein 37-jähriger Autofahrer mit Ausfallerscheinungen am Steuer seines Fahrzeugs aufgefallen. Dieser konnte schließlich ermittelt und gegen 14:30 Uhr angetroffen werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrerlaubnis war dem 37-Jährigen bereits im Vorfeld entzogen worden. Inzwischen fiel er mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auf. Eine Wohnungsnachschau nach Betäubungsmittel bei dem Verkehrssünder verlief ebenfalls positiv und ergab weitere Hinweise auf seinen Drogenkonsum. Der Mann wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.


09: Einbruch in ein Wochenendhaus
Friedberg - Ein unbekannter Täter drang im Zeitraum von Dienstag (19.01.2021) bis Dienstag (26.01.2021) gewaltsam in ein Wochenendhaus am Friedberger Baggersee ein. Dort durchwühlte er die Möbel und entwendete eine geringe Summe Bargeld. Bei der Tat richtete er Sachschaden in Höhe von rund 2.500 EUR an.

Hinweise auf den Täter nimmt die Friedberger Polizei unter Tel. 0821/323 1710 entgegen.


10: Deutlich zu schnell unterwegs
Dillingen - Am 26.01.2021 gegen 18.40 Uhr fiel auf der B 16 bei Dillingen der Fahrer eines Mercedes AMG auf, der im Bereich der 70er Zone mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Auch nach Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung war der Fahrer zu schnell unterwegs. Beamte der VPI Donauwörth filmten die Geschwindigkeitsübertretungen dabei mittels Videoaufzeichnung. Hierbei stellten sie fest, dass der Fahrer teilweise mit bis zu 181 km/h unterwegs war. Bei einer anschließenden Kontrolle zeigte sich der 21-jährige Fahrer uneinsichtig. Da außerdem der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund der Geschwindigkeitsübertretungen erwarten den 21-Jährigen nun ein mehrmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße von mehreren hundert Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen