Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.04.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (21.04.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Kellerbrand - Nachtrag: Schadenshöhe und -Ursache
02: Seitenscheibe eingeschlagen
03: Dieb flüchtet
04: Frau mit gefälschtem Führerschein kontrolliert
05: Kontrolle am Hauptbahnhof

--- Regional Report ---

06: Einbruch in Bürogebäude
07: Unbekannter legt Schrauben unter Reifen
08: Einbrüche in Firmen
09: Wildunfall mit hohem Schaden
10: Gewässerverunreinigung an Eggelseebach
11: Pedelec-Fahrer zu schnell
12: Pkw-Brand


Augsburg Report


01: Kellerbrand - Nachtrag: Schadenshöhe und -Ursache
Mit der Pressemeldung Nr. 0752 vom 20.04.2021 berichteten wir folgendes:

Hochfeld - Am 20.04.2021 wurde gegen 13:40 Uhr eine starke Rauchentwicklung an einem Mehrfamilienhaus in der Von-Richthofen-Straße mitgeteilt. Vor Ort wurde durch die Kräfte der Feuerwehr und Polizei schwarzer Rauch festgestellt, der zu diesem Zeitpunkt auch schon aus den Wohnungen drang. Die Feuerwehr rettete drei Personen mit der Steckleiter aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss, die schließlich dem Rettungsdienst übergeben werden konnten. Weitere drei Personen konnten durch die Feuerwehr sicher aus dem Gebäude geführt werden.
Durch die starke Rauchentwicklung in den Kellerräumen und dem Treppenhaus wurde zum jetzigen Zeitpunkt niemand verletzt. Der Brand wurde schließlich durch die Feuerwehr gelöscht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Angaben zur Schadenshöhe und einer möglichen Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

---------------------- ab hier neu: ----------------------

Die Brandermittler der Kriminalpolizei stellten bei der Brandortbegehung am heutigen Tag als vermutliche Ursache für den Ausbruch des Feuers einen technischen Defekt an Akkus fest, die im Keller geladen wurden. Der Sachschaden wurde auf einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag geschätzt.


02: Seitenscheibe eingeschlagen
Hochfeld - In der Nacht von Montag, dem 19.04.2021, auf Dienstag wurde in der Zeit von 21:00 Uhr bis 05:45 Uhr in der Johann-Georg-Halske-Straße auf Höhe der 20er-Hausnummern die Seitenscheibe der Beifahrertüre eines Renault Kleintransporters durch einen unbekannten Täter eingeschlagen. Der Täter entwendete die Geldbörse des Fahrzeugnutzers und eine Registrierkasse. Der Beuteschaden ist hierbei im niedrigen vierstelligen Bereich.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter der 0821/323 2710 zu melden. Weiter warnt die Polizei davor Wertgegenstände über Nacht im Pkw zu belassen oder generell offen im Fahrzeug liegen zu lassen.


03: Dieb flüchtet
Göggingen - Am 20.04.2021 beobachtete eine Verkäuferin eines Supermarktes in der Gögginger Straße auf Höhe der 110er- Hausnummern einen Mann, wie dieser Spirituosen in seine Tasche steckte. Als der Mann den Laden verlassen wollte ohne für die Ware zu zahlen, wurde er von der Verkäuferin angesprochen. Der Mann reagierte darauf sehr aggressiv und schubste die Verkäuferin weg, als diese sich ihm in den Weg stellte und versuchte ihn festzuhalten. Der Mann rannte in Richtung Bergstraße davon und konnte im Nahbereich durch hinzugerufene Streifen der Polizeiinspektion Augsburg Süd nicht mehr angetroffen werden.

Der Mann wurde durch die Zeugin wie folgt beschrieben:

- ca. 40 Jahre alt
- west-/nordeuropäisches Aussehen
- schlank
- nackenlange Haare
- abgetragene/ ungepflegte Kleidung (grüner Parka, Cappy)
- führte eine grüne Umhängetasche mit sich

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


04: Frau mit gefälschtem Führerschein kontrolliert
Oberhausen - Am 20.04.2021 wurde eine Streife der Polizeiinspektion Augsburg 5 gegen 13:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Gutermannstraße gerufen. Bei der Personalienaufnahme zeigte die Unfallverursacherin den Beamten einen rumänischen Führerschein vor, der diesen sogleich verdächtig vorkam. Der Führerschein wurde schließlich durch besonders geschulte Polizisten der Verkehrspolizei in Augenschein genommen und als falsch erkannt. Eine Rückfrage bei rumänischen Behörden ergab, dass die 38-jährige Frau nicht Besitz einer Fahrerlaubnis ist und kein Führerschein für sie ausgestellt wurde. Sie muss sich nun wegen „Urkundenfälschung“ und „ Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ verantworten.


05: Kontrolle am Hauptbahnhof
Innenstadt - Am Montag, den 20.04.2021, kontrollierten Beamte der Bundespolizei zwei Männer am Hauptbahnhof. Einer der beiden ergriff die Flucht und rannte vor den Polizisten weg. Er konnte kurze Zeit später durch die Bundespolizisten festgenommen werden. Während der Flucht hatte sich der 29-Jährige seines Rucksackes entledigt und diesen in einen Grünstreifen geworfen. Bei der Abklärung konnten verschiedenste Drogen, eine größere Menge Bargeld, Druckverschlusstüten und eine Softair-Pistole in dem Rucksack aufgefunden werden. Der Festgenommene und die sichergestellten Gegenstände wurde auf die Polizeiinspektion Augsburg Mitte gebracht. Nach der Durchsuchung an der Wohnanschrift wurde der 29-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Der Mann muss sich nun wegen verschiedenen Delikten nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.


Regional Report



06: Einbruch in Bürogebäude
Gersthofen - In der Nacht vom Montag, den 19.04.2021, auf den Dienstag verschaffte sich ein unbekannter Täter in der Zeit von 19:00 Uhr bis 05:30 Uhr Zutritt zu einem Firmengelände in Hirblingen „Am Rosshimmel“ im Bereich der 10er- Hausnummern. Der Täter drang dort in ein Bürogebäude ein und machte sich an einem Tresor zu schaffen, den er schließlich öffnen konnte. Durch den Einbruch wurde ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro verursacht, wobei der Beuteschaden lediglich im einstelligen Eurobereich liegt.

Die Kriminalpolizei Augsburg bittet um Hinweise zu der Tat unter der 0821/323 3810.


07: Unbekannter legt Schrauben unter Reifen
Gersthofen - Seit dem 01.02.2021 parkte der Geschädigte wiederholt sein Fahrzeug im Bereich der Merseburger Straße / Wittenberger Straße. Während dieser Zeit legte der Täter fünfmal Schrauben vor die Reifen des Autos. Beim Wegfahren fuhr sich der Besitzer des Pkws diese in die Reifen. Der 52-jährige Geschädigte musste deshalb bereits fünf neue Reifen montieren lassen, da jedes Mal die Karkasse beschädigt war. Der Schaden beläuft sich mittlerweile auf ca. 1.050,- €.


08: Einbrüche in Firmen
Friedberg - In der Zeit vom Montag den 19.04.2021, 17:00 Uhr, bis Dienstag, den 20.04.2021, 07:00 Uhr, drang ein unbekannter Täter in eine Firma in der Joseph-Baur- Straße ein. Es wurde nichts entwendet. Der Täter verursachte jedoch einen Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Dasing - In der Nacht vom Montag, den 19.04.2021 auf Dienstag den 20.04.2021 drang ein unbekannter Täter in eine Firma in der Taitinger Straße ein. Es wurde nichts entwendet. Der Täter verursachte jedoch einen Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Friedberg, Tel.: 0821/323-1710 entgegen.


09: Wildunfall mit hohem Schaden
Monheim - Die Zahl der bei der PI Donauwörth gemeldeten Wildunfälle bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Teilweise sind dadurch massive Sachschäden zu verzeichnen. Am gestrigen 20.04.2021, um 21:45 Uhr, war ein 48-jähriger Harburger mit seinem SUV auf der Verbindungsstraße von Monheim zur Bundesstraße B2 unterwegs. Cica 400 Meter vor der Anschlussstelle Monheim Süd stieß der Mann frontal mit einem plötzlich querenden Reh zusammen. Das Wildtier verendete vor Ort. Am Geländewagen des 48-Jährigen wurden der gesamte Frontbereich und die Windschutzscheibe massiv beschädigt. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Die informierten Beamten verständigten den zuständigen Jagdpächter des Reviers. Bis zum heutigen 21.04.2021 sind auf den Straßen des Landkreises Donau-Ries aktuell bereits exakt 300 Wildunfälle aktenkundig. Dies entspricht einem Plus von knapp 13% im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Personenschäden entstanden bislang (wie auch im Vergleichszeitraum 2020) nicht.


10: Gewässerverunreinigung an Eggelseebach
Asbach-Bäumenheim - Zeugen meldeten der Polizeiinspektion Donauwörth am Nachmittag des 20.04.2021 einen ungewöhnlichen Fund. Im Uferbereich des Egelseebaches (Bereich Rudolf-Grenzebach-Straße) lagen sieben große Kanister, welche mit Kraftstoff - augenscheinlich Diesel oder Heizöl - gefüllt waren. Es handelte sich um einen 20-Liter Metallkanister zwei 5-Liter Frostschutzkanister und vier 15-Liter "Roundup"-Kanister. Die Beamten leiteten ein Verfahren gegen Unbekannt aufgrund des Verdachts einer strafbaren Gewässerverunreinigung, sowie Verstößen gegen das Wasserhaushaltsgesetz und die Abgabenordnung ein. Die gefüllten Behältnisse wurden zur Spurensicherung sichergestellt und mitgenommen.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.


11: Pedelec-Fahrer zu schnell
Klosterlechfeld - Am Dienstag, 20.04.2021, um 07:45 Uhr stellte die Funkstreife der Polizei Schwabmünchen während der Streifenfahrt einen 24-jährigen Fahrer eines Elektrofahrrades fest. Der Pedelec-Fahrer war deutlich schneller als mit 25 km/h unterwegs. Das Fahrrad wurde vor Ort sichergestellt. Eine Überprüfung ergab letztlich eine technische Manipulation, was mit dem Zweirad Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h ermöglichte.
Weil das Fahrzeug nur als Pedelec bis 25 km/h zugelassen war und der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist, muss sich der 24-Jährige jetzt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.


12: Pkw-Brand
Staatsstraße 2027, zwischen Oberndorf und Genderkingen - Am Dienstag, 20.04.21, gegen 09.40 Uhr, bemerkte ein 72-jähriger Autofahrer eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum seines Pkws. Auf freier Strecke hielt der Mann an, öffnete die Motorhaube und stellte ein schon offenes Feuer fest. Weitere Personen kamen zu Hilfe und konnten den Brand mit insgesamt zwei Feuerlöschern bekämpfen. Die hinzugerufene Feuerwehr aus Oberndorf rückte mit 15 Mann an und musste nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. Als Brandursache konnte ein technischer Defekt im Kabelbaum ausgemacht werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1000.- Euro, verletzt wurde niemand. Der Pkw konnte nur noch abgeschleppt werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen