Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.04.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (22.04.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Betrug mit falschem Goldschmuck
02: Angebrannte Speisen führen zu Feuerwehreinsatz
03: Autofahrer unter Drogeneinfluss kontrolliert
04: Ladendieb flüchtet
05: Einbrüche in Bürogebäude

--- Regional Report ---

06: Verkehrsunfall auf der Autobahn
07: Biber ausgewichen und dabei schwer verletzt
08: Motorradfahrer stürzt nach Bremsfehler
09: Kleinkraftfahrer schwer verletzt
10: Frau kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Bäume
11: Unfallflucht nach Streifkollision und Trunkenheitsfahrt
12: Verkehrsunfall mit Verletztem
13: Unbekannter fackelt Baucontainer ab


Augsburg Report


01: Betrug mit falschem Goldschmuck
Innenstadt - Am 16.04.2021 wollte eine 33-Jährige gegen 16:00 Uhr bei einem Juwelier-Geschäft in der Karlstraße eine Goldkette verkaufen. Hierzu übergab sie dem Mitarbeiter den Schmuck zur Begutachtung. Bei einem durchgeführten, chemischen Schnelltest konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem angeblichen Wertgegenstand um eine Fälschung handelte. Die auf den ersten Blick nicht als selbige zu erkennende Fälschung, hätte einen Wert von circa 6.000 Euro gehabt, wenn sie aus dem angegebenen Edelmetall bestanden hätte. Nachdem der Juwelier-Mitarbeiter die Polizei über den Vorfall in Kenntnis setzte, nahmen Polizeibeamte die 33-Jährige noch vor Ort fest. Im Rahmen der Abklärung auf der Dienststelle konnte außerdem festgestellt werden, dass der kroatische Ausweis, mit dem sich die Frau auswies, ebenso falsch wie der Schmuck war. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg ergaben, dass die Frau bereits in Erlangen mit gleicher Vorgehensweise in Erscheinung getreten war. Die Kripo ermittelt noch, ob der Frau noch weitere Fälle nachgewiesen werden können.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg hat das Amtsgericht Augsburg gegen die 33-Jährige einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Betrugs und der Urkundenfälschung erlassen und in Vollzug gesetzt. Die Beschuldigte wurde im Anschluss in die JVA Aichach gebracht.


02: Angebrannte Speisen führen zu Feuerwehreinsatz
Göggingen - Am 21.04.2021 gegen 12:15 Uhr wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zusammen mit der Polizei zu einem Brand in die Max-Reger-Straße gerufen. Im Rahmen der Abklärung konnte jedoch festgestellt werden, dass die Wohnungsnehmerin Essen auf dem Herd belassen hatte, während sie den Müll rausbrachte. Der minderjährige Sohn wachte von der Rauchentwicklung aus der Küche auf und konnte die Wohnung alleine verlassen. Er erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde durch die Berufsfeuerwehr Augsburg belüftet. Ein Sachschaden entstand nach aktuellen Erkenntnissen nicht.


03: Autofahrer unter Drogeneinfluss kontrolliert
B17 / Oberhausen - Am Mittwoch, den 21.04.2021, teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer gegen 16:10 Uhr bei der Einsatzzentrale der Polizei einen Pkw mit, der auf der Bundesstraße B17 in nördlicher Richtung im Stadtgebiet in auffälliger Weise fahren würde. Der Fahrer eines schwarzen Nissan-SUV sei in Schlangenlinien unterwegs, würde auf der zweispurigen Bundesstraße mittig auf der Fahrbahn fahren und sein Auto an der Ampel abwürgen. Weiter schilderte der Mitteiler, dass sich der Fahrer während der Fahrt selbst ohrfeigen würde. Der 41-jährige Fahrer konnte schließlich durch Beamte der Polizeiinspektion Augsburg 5 im Bereich der Donauwörther Straße einer Kontrolle unterzogen werden, wobei den Beamten sogleich drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Mann auffielen. Er räumte den Beamten gegenüber den Konsum verschiedenster Substanzen ein. Die Weiterfahrt wurde somit durch die Polizeibeamten unterbunden und der Mann musste eine Blutentnahme durch einen Arzt unter Aufsicht der Beamten über sich ergehen lassen. Der Führerschein wurde durch die Beamten aufgrund des vorangegangen Fahrverhaltens einbehalten.

Bei dem Fahrer wurde zudem Amphetamin in einer größeren Menge aufgefunden werden, was schließlich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zu einer Durchsuchung des Autos und der Wohnung führte. In der Wohnung konnten neben einem verbotenen Messer auch noch weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der Mann muss sich nun neben verschiedener Vergehen nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz auch wegen Verkehrsdelikten verantworten.

Weitere Zeugen die das Fahrverhalten des Mannes beobachten konnten oder durch dieses gar gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der 0821/323 2510 zu melden.


04: Ladendieb flüchtet
Innenstadt - Am 21.04.201 wurde ein Ladendieb in einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße gegen 14:00 Uhr von einem Ladendetektiv beim Diebstahl eines Kosmetikproduktes beobachtet. Der Mann, der als 40-50 Jahre alt, mit einer dunklen Jacke und einer Schlaghose bekleidet und mit einer gelben Sonnenbrille beschrieben wurde, floh schließlich mit dem Fahrrad in Richtung Pferseer Tunnel. Der Beuteschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau beziffert werden.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.


05: Einbrüche in Bürogebäude
Lechhausen - In der Nacht von Dienstag (20.04.2021) auf Mittwoch wurden im Bereich der einstelligen und 10er- Hausnummern der Toblacher Straße drei Gewerbeobjekte durch einen unbekannten Täter angegangen. Der Täter gelangte in allen Fällen durch Aufhebeln von Fenstern in die Objekte und verschaffte sich auch hier zu versperrten Büroräumlichkeiten Zutritt. Der Beuteschaden wird auf insgesamt 500 Euro geschätzt und der entstandene Sachschaden dürfte sich auf circa 2000 Euro belaufen.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nacht in Tatortnähe festgestellt haben, sich unter der 0821/323 3810 zu melden.


Regional Report



06: Verkehrsunfall auf der Autobahn
BAB A8 - Am 21.04.2021 kam es auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Neusäß und Adelsried gegen 08:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 57-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses wollte verkehrsbedingt von der mittleren Fahrspur auf die Linke wechseln, da ein Sattelzug von der rechten Spur auf die mittlere Fahrspur zum Überholen ausscheren wollte. Bei dem Fahrstreifenwechsel des VW-Bus-Fahrers übersah dieser wohl einen von hinten mit höherer Geschwindigkeit ankommenden 47-jährigen Fahrer eines BMWs. Es kam zu einem Zusammenstoß auf der linken Fahrspur, wobei der BMW-Fahrer, der nach eigenen Angaben keine Chance zum Ausweichen hatte, fast ungebremst auf das Heck des Fahrspurwechselnden fuhr. Der BMW blieb mit durch den Aufprall zerstörter Fahrzeugfront und ausgelösten Airbags circa 150m nach der Anstoßstelle auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der VW, der durch den Aufprall kurzzeitig beschleunigt wurde, konnte nach circa 300m durch den Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen angehalten werden. Der Sattelzug, von dem unklar ist ob dieser lediglich den Fahrstreifenwechsel angekündigt hatte oder tatsächlich auf die mittlere Spur wechselte, fuhr weiter. Die Fahrbahn war über die Länge von circa 500 Metern mit Fahrzeugteilen übersäht. Nach der Reinigung konnte die Fahrbahn auf allen drei Fahrspuren wieder freigegeben werden. Die Beifahrerin des VW-Busses und der BMW-Fahrer wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Der geschätzte Gesamtschaden dürfte sich auf circa 35.000 Euro belaufen.
Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich unter der 0821/323 1910 bei der APS Gersthofen zu melden.


07: Biber ausgewichen und dabei schwer verletzt
Lauingen - Am 22.04.2021 gegen 05.45 Uhr befuhr eine 18-jährige BMW-Fahrerin die Staatsstraße 2025 von Lauingen in Richtung Gundremmingen. Dabei querte ein Biber die Fahrbahn, dem die 18-Jährige ausweichen wollte. Die Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern, woraufhin Sie nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der Pkw landete schließlich im Graben. Durch den Aufprall erlitt die Fahrerin mittelschwere Verletzungen und wurde zur Behandlung ins Dillinger Krankenhaus gebracht. Am BMW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro.


08: Motorradfahrer stürzt nach Bremsfehler
Dillingen - Am 21.04.2021 gegen 21.15 Uhr verlor ein 20-jähriger Motorradfahrer in der Wittelsbacherallee vermutlich auf Grund eines Bremsfehlers die Kontrolle über seine Maschine und fuhr über einen Randstein gegen ein dort befindliches Verkehrszeichen. Daraufhin stürzte der 20-Jährige auf die Fahrbahn und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Auch er musste ins Dillinger Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorrad entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.


09: Kleinkraftfahrer schwer verletzt
Oettingen - Am gestrigen frühen Abend musste ein Rettungshubschrauber mitten im Wohngebiet landen, da dieser einen verletzten Kleinkraftradfahrer aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus transportieren musste. Ein 35-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Josef-Haas-Straße und übersah beim Abbiegen in die August-Lutz-Straße einen 53-jährigen Kleinkraftradfahrer, der an dieser Stelle vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei der 53-Jährige stürzte und sich dabei schwere Verletzungen zuzog. Er wurde mit Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus geflogen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.


10: Frau kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Bäume
Gersthofen - Gegen 23:10 Uhr fuhr gestern eine 43-jährige Autofahrerin auf der Berliner Straße in Richtung Donauwörther Straße. Hierbei kam Sie nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem sie den ersten Baum gestreift hatte, prallte sie gegen einen zweiten Baum. Dieser brach durch die Wucht des Aufpralles ab. Die 43-Jährige klagte über Schmerzen am linken Unterarm und an der rechten Schulter. Sie wurde mit dem RTW ins Uniklinikum Augsburg verbracht. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der Test ergab einen Wert von circa 0,9 Promille. Die 43-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, den Führerschein stellte die Polizei sicher.


11: Unfallflucht nach Streifkollision und Trunkenheitsfahrt
Ustersbach-Mödishofen - Am Mittwoch, 21.04.2021 um 21:50 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Audi-Fahrer auf der Kreisstraße A 2 vom Kreisverkehr bei Ustersbach in Richtung Mödishofen. Kurz vor dem Ortsschild kam ihm ein noch unbekannter Pkw-Fahrer entgegen. Bei der Begegnung streiften sich die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr unerlaubt und ohne anzuhalten weiter. Deshalb verständigte der 25-Jährige die Polizei. Als die Streifenbeamten an der Unfallstelle eintrafen, stellten sie während der Aufnahme des Sachverhalts trotz einer getragenen FFP2-Maske Alkoholgeruch beim Audi-Fahrer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Wert von 1,6 Promille. Deshalb nahmen die Beamten den Unfallbeteiligten mit zur Dienststelle, wo bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Es erfolgt nun eine Anzeigenerstattung wegen Unfallflucht zunächst gegen Unbekannt und wegen einer Trunkenheitsfahrt gegen den Audi-Fahrer.

Hinweise bitte an die Polizei Zusmarshausen unter Tel. 08291/1890-0.


12: Verkehrsunfall mit Verletztem
Bobingen / Reinhartshausen - Am gestrigen Mittwoch, 21.04.2021, befuhr ein 25-jähriger Mann gegen 16:40 Uhr mit seinem Pkw die Hattenbergstraße (Kreisstraße 13) in Fahrtrichtung Reinhartshausen. Als er einen vor ihm fahrenden Pkw überholte und mit diesem auf gleicher Höhe war, lenkte dessen 51-jähriger Fahrzeugführer
unbeabsichtigt zu weit nach links, so dass der Überholende ausweichen musste. Dabei geriet er ins Bankett, kam ins Schleudern und überschlug sich im Anschluss. Der 25-Jährige wurde mit einer Schulterverletzung vom Rettungsdienst in die Wertachklinik Bobingen gebracht. An seinem Fahrzeug mit einem Zeitwert von circa 5.000 Euro entstand ein Totalschaden.


13: Unbekannter fackelt Baucontainer ab
Donauwörth - Am 21.04.2021, um 20.30 Uhr teilte ein Zeuge der integrierten Leitstelle per Handy mit, dass Baucontainer auf dem Gelände des ehemaligen Kieswerks an der Zirgesheimer Straße in Flammen stehen würden. Der Brand konnte durch die alarmierten Feuerwehren Donauwörth und Zirgesheim gelöscht werden. Einer der Baucontainer brannte jedoch vollständig aus. In den insgesamt vier Containern auf dem Grundstück waren unter anderem Möbelstücke gelagert. Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Baucontainer von einer bislang unbekannten Person in Brand gesetzt wurde. Ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Container konnte durch den schnellen Einsatz der beiden Wehren verhindert werden. Die Beamten stellten vor Ort weiter fest, dass alle Fenster der anderen drei Baucontainer bereits eingeschlagen waren. Auf dem Gelände befinden sich zudem etwas abgesetzt drei weitere Schiffscontainer aus Stahl. Einer dieser Stahlcontainer wurde großflächig mit Motorenöl beschmiert. Die geschätzte Gesamtschadenshöhe auf dem Gelände beträgt mindestens 9.000 Euro. Polizeilicherseits wurde ein Ermittlungsverfahren - momentan gegen Unbekannt - wegen Verdachts auf vorsätzliche Brandstiftung sowie Sachbeschädigung aufgenommen.

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen