Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.05.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (05.05.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Verdächtige Person kontrolliert
02: Diebstahl aus Kellerräumen
03: Polizisten beleidigt

--- Regional Report ---

04: Dachstuhl eines Wohnhauses brennt
05: Paketbote verliert Ladung auf der Autobahn
06: Verkehrsunfall
07: Lkw kippt bei Arbeiten in See
08: Betrunkener versucht zu Fuß zu flüchten
09: Scheibe eingeschlagen
10: Verkehrsunfall mit Verletzten - Pkw erfasst Fußgänger
11: Stark betrunkener Autofahrer auf Bundesstraße
12: Sanitäter massiv angegriffen
13: Diebe stehlen Katalysatoren


Augsburg Report


01: Verdächtige Person kontrolliert
Oberhausen - Am Dienstag, den 04.05.2021, teilten Anwohner des Talweges gegen 20:20 Uhr eine verdächtige Person mit, die dort geparkte Fahrzeuge im Bereich der 10er- Hausnummern ablaufen würde. Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Augsburg 5 konnte einen 44-Jährigen in der Nähe eines Paketzustellungsfahrzeuges ausmachen, der eine Mütze mit dem Logo des Paketdienstes trug. Der Mann hat diese aus dem unversperrten Fahrzeug entnommen und seine eigene Mütze in dem Fahrzeug hinterlassen. Weiter konnte in dem Fahrzeug ein Schlüsselbund, Sägeblätter und Handschuhe aufgefunden werden, die sich zuvor nicht in dem Fahrzeug befunden hatten. Bei der Durchsuchung der Person fanden die Polizisten einen Mercedes-Schlüssel, der nicht dem alkoholisierten 44-Jährigen gehörte.

Zeugen, die Angaben zu dem Ursprung der aufgefundenen Gegenstände machen können oder weitere Beobachtungen bezüglich des Verhaltens des Mannes gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der 0821/323 2510 zu melden.


02: Diebstahl aus Kellerräumen
Oberhausen - In dem Zeitraum vom Montag, den 03.05.2021, 09:00 Uhr bis Dienstag, 13:00 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus im Talweg im Bereich der 10er- Hausnummern in ein Kellerabteil eingebrochen. Der unbekannte Täter hatte sich mit roher Gewalt Zutritt zu dem Abteil verschafft und dort diverse Gegenstände (u.a. zwei rote Sackkarren) erbeutet. Der Beuteschaden wird auf circa 800 Euro und der entstandene Sachschaden auf circa 20 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der 0821/323 2510 zu melden.


03: Polizisten beleidigt
Innenstadt - Am Dienstag, den 04.05.2021, führten Beamte der Polizeiinspektion Augsburg Mitte bei einem Pkw, der durch lautstarke Fahrgeräusche aus dem Bereich der Bremsen auffiel, eine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei dem Pkw komplett abgefahrene Bremsbeläge festgestellt werden. Da sich nur noch das blanke Metall auf den Bremssatteln befand, wurde nur noch mit diesem auf den Bremssätteln gebremst. Während der Kontrolle, die gegen 16:30 Uhr in der Heilig-Grab-Gasse stattfand, wurden die beiden Polizeibeamten durch einen völlig unbeteiligten Passanten mit unflätigen Kraftausdrücken bedacht. Selbst der beanstandete Verkehrsteilnehmer zeigte sich bezüglich des Verhaltens des Passanten entrüstet. Der 57-Jährige muss sich nun wegen Beleidigung verantworten.


Regional Report



04: Dachstuhl eines Wohnhauses brennt
Amerbach (Gemeinde Wemding) - Am Dienstag, den 04.05.2021, wurden die Feuerwehren von Amerbach, Wemding und Oettingen gegen 20:30 Uhr zu einem Brand in die Johann-Schwarz-Straße gerufen. Die vor Ort angetroffenen Bewohner gaben an, dass sie Brandgeruch im Haus wahrnahmen und schließlich auf dem Dachboden ein Feuer feststellten, welches sie versuchten zu löschen. Die 37-jährige Brandentdeckerin verletzte sich bei den Löschversuchen leicht und wurde in einem Krankenhaus versorgt. Der Dachstuhl des Einfamilienhauses befand sich bei Eintreffen der Rettungskräfte in Vollbrand, konnte jedoch gelöscht werden. In dem Wohnanwesen lebten mit der Familie 13 Hunde, die nicht alle durch die Feuerwehr gerettet werden konnten. Zwei der Hunde konnten nur noch tot geborgen werden. Der Dachstuhl brannte total aus und das Haus war nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 150.000 Euro.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Dillingen besichtigten die Brandörtlichkeit. Die Brandursache könnte einer ersten Einschätzung der Brandfahnder nach im Bereich der Elektroinstallation zu suchen sein.


05: Paketbote verliert Ladung auf der Autobahn

BAB A8 - Am Dienstag, den 04.05.2021, bemerkte eine Streife der Autobahnpolizeistation Gersthofen in der Früh gegen 08:30 Uhr den Transporter eines Paketlieferdienstes, der mit geöffneter rechter Schiebetüre von der Bundesstraße B17 auf die Autobahn A8 in Fahrtrichtung München auffuhr. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war es den Beamten erst auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg Ost möglich zu dem Fahrzeug aufzuschließen. Auf Höhe der Ausfahrt rollte bereits das erste Paket aus der offenen Schiebetüre auf die Fahrbahn, während das Fahrzeug von der linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselte. An der Anschlussstellte Friedberg konnte der Paketfahrer schließlich angehalten werden. Eine zweite, hinzugerufene Streife musste im Folgenden etliche Pakete von der Fahrbahn räumen. Da alle Pakete im Innenraum ungesichert waren, muss der Fahrer nun mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige bezüglich der ungesicherten Ladung rechnen. Zu möglichen Schäden an den Paketen selbst kann durch die Polizei keine Aussage getroffen werden. Durch die Pakete wurden scheinbar keine Unfälle oder Schäden verursacht.


06: Verkehrsunfall
Ried - Am Dienstag, 04.05.2021, gegen 13:20 Uhr, befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Pkw der Marke BMW die Staatsstraße 2052 von Ried kommend in Richtung Hörmannsberg. Auf der leicht kurvigen Straße setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw an, musste den Überholvorgang wegen Gegenverkehrs aber abbrechen. Beim Wiedereinscheren hinter dem Lkw verlor der 60-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Acker überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt, wurde aber vom hinzugerufenen Rettungsdienst vorsorglich zur Beobachtung in das Krankenhaus Friedberg eingeliefert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.


07: Lkw kippt bei Arbeiten in See
Gundelfingen - Im Rahmen von Arbeiten an den entlang der Bundesstraße B16 liegenden „Fetzer-Seen“ rutschte die von einem 48-Jährigen Kraftfahrer geführte Sattelzugmaschine samt Anhänger gegen 15:10 Uhr des 04.05.2021 auf Höhe des Maxfelderhofs im Uferbereich ab und kippte um. Anschließend befand sich das Führerhaus des Lkws teilweise See. Der Fahrer, welcher alleine mit dem Sattelzug unterwegs war, konnte durch die Ersthelfer und Rettungskräfte aus der Fahrerkabine befreit werden. Er kam leicht verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus. Da auch Betriebsstoffe des Fahrzeugs in das Gewässer liefen, wurde das Wasserwirtschaftsamt verständigt. Der Schaden wird hier mit circa 20.000 Euro beziffert. Das Gespann musste durch ein Abschleppunternehmen aufwendig mittels Spezialkränen geborgen werden. Am Kipplaster entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 75.000 Euro. Die Feuerwehren Gundelfingen und Lauingen waren mit 36 Einsatzkräften vor Ort und unterstützten die Bergungs- und Sicherungsarbeiten.


08: Betrunkener versucht zu Fuß zu flüchten
Nördlingen - Am Dienstagvormittag wurde ein 43-jähriger Pkw-Fahrer in der Sonnenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten sehr schnell fest, dass der Mann vor Fahrtantritt reichlich Alkohol konsumiert hatte und erklärten diesem die weiteren Maßnahmen. Währenddessen sprintete der Mann plötzlich los und versuchte zu flüchten. Die Beamten waren allerdings schneller und konnten ihn nach wenigen Metern ergreifen. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Der Mann musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, seinen Führerschein abgeben und erhält nun eine Strafanzeige.


09: Scheibe eingeschlagen
Königsbrunn - In der Nacht von Montag, 03.05.2021, auf Dienstag, 04.05.2021, beschädigte ein bislang unbekannter Täter die Scheiben eines Verbrauchermarkts in der Augsburger Straße. Offensichtlich wurde mit einem schweren Gegenstand gegen die Scheiben geschlagen, so dass diese teilweise brachen. Ein Eindringen in den Supermarkt war dem Täter allerdings nicht möglich. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die in dieser Nacht im Umfeld des Brunnenzentrums etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten sich unter der Tel. 08234/9606-0 bei der Polizeiinspektion Bobingen zu melden.


10: Verkehrsunfall mit Verletzten - Pkw erfasst Fußgänger
Diedorf - Am Dienstag, 04.05.2021 um 15:05 Uhr, fuhr ein 35-jähriger VW Touran-Fahrer auf der B 300 durch Diedorf. Im Ortsbereich kam er aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und lenkte auf den Gehweg. Dort erfasste er einen 18-jährigen Fußgänger. Durch den Aufprall mit dem Touran wurde der Schüler durch die Luft geschleudert und landete laut Zeugen mit dem Kopf auf dem Gehweg.
Der 18-jährige Schüler wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen in das Universitätsklinikum Augsburg gebracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.


11: Stark betrunkener Autofahrer auf Bundesstraße
Kaisheim OT Sulzdorf - Am 04.05.2021, um circa 20:30 Uhr teilte ein Autofahrer mit, dass vor ihm auf der Bundesstraße B2 in Richtung Norden ein Autofahrer mit extremen Ausfallerscheinungen unterwegs sei. Der Mann sei bereits auf die Fahrspur des Gegenverkehrs sowie ins rechte Bankett abgekommen und fahre permanent in Schlangenlinien. Die Polizei hielt den 68-jährigen Fahrer, aus einer zwischen Jura und

Ries gelegenen Gemeinde, schließlich in Sulzdorf an und unterzog ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Donauwörther Beamten starke Beschädigungen am Pkw des Mannes fest: Unter anderem hing der Außenspiegel der Beifahrerseite nur noch an der Elektronik, das rechte Abblendlicht war gebrochen und der vordere Stoßfänger wies an der rechten Seite mehrere Verformungen und Kratzspuren auf. Der Fahrer selbst hatte starke Ausfallerscheinungen, konnte sich kaum artikulieren oder den polizeilichen Anweisungen folgen. Da sich der Mann bei einem Atemalkoholtest kaum auf den Beinen halten konnte, war er auch nicht in der Lage den Test durchzuführen. Alkoholgeruch war für die Beamten jedoch deutlich wahrnehmbar. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und eine Weiterfahrt unterbunden. Der Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und eine Blutentnahme zur Bestimmung des Blutalkoholwertes veranlasst. Den 68-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige, unter anderem wegen Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr.

Verkehrsteilnehmer, die zur Tatzeit am Abend des 04.05.2021 gefährdet oder sogar geschädigt wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.


12: Sanitäter massiv angegriffen
Donauwörth - Am 04.05.2021 befand sich ein 22-jähriger Notfallsanitäter in Dienstkleidung als Fahrer eines gekennzeichneten Notarzteinsatzfahrzeuges gegen 14:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Marktes für Tierzubehör in der Dillinger Straße. Ein amtsbekannter 46-Jähriger ging auf den Sanitäter zu, schrie ihm unvermittelt ins Gesicht und machte diverse Drohgebärden. Zudem attackierte er den 22-Jährigen körperlich und verletzte ihn dabei. Dem Notfallsanitäter blieb aufgrund der unaufhörlichen Attacken nichts weiter übrig, als sich in das Notarztfahrzeug zu flüchten und aus dem versperrten Innenraum heraus die Polizei zu verständigen. Der 46-Jährige drohte weiter und versuchte unentwegt, die Fahrzeugtüren zu öffnen, um den 22-Jährigen weiter anzugreifen. Als dies nicht gelang, schlug er mehrfach auf das Rettungsfahrzeug ein. Der Sanitäter wollte daraufhin das Notarzteinsatzfahrzeug wegfahren, um weitere Beschädigungen abzuwenden. Dies verhinderte der 46-Jährige jeweils durch ein vor bzw. hinter das Fahrzeug stellen. Bei Eintreffen mehrerer Polizeistreifen flüchtete der Mann, konnte jedoch kurz darauf gestellt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird momentan abgeklärt. Angezeigt wurde der Mann wegen Verdachts auf Straftaten des tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen, vorsätzlicher Körperverletzung, Nötigung sowie Sachbeschädigung.


13: Diebe stehlen Katalysatoren
Gersthofen - Mittels einer Flex schnitten Unbekannte auf Höfen von Autohäusern an der Thyssenstraße und an der Dieselstraße insgesamt sechs Katalysatoren aus dem Abgasstrang. Der Diebstahlschaden und der Sachschaden können derzeit noch nicht beziffert werden.

Hinweise bitte an die PI Gersthofen unter Tel. 0821/323 -1810.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen