Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.05.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (10.05.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Brand einer Gartenhütte mit Verletztem
02: Nachbarschaftsstreit eskaliert

--- Regional Report ---

03: Einbruch in Getränkemarkt
04: Pkw brennt aus
05: Großeinsatz der Feuerwehr
06: Trunkenheitsfahrt konnte verhindert werden
07: Verkehrsunfall
08: Suchaktion nach Angler in Donau



--- AUGSBURG ---



01: Brand einer Gartenhütte mit Verletztem
Firnhaberau -
Am Sonntag, den 09.05.2021, wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei gegen 21:30 Uhr zu dem Brand einer Gartenhütte „Im Neufeld“ gerufen. Der Besitzer war durch einen hellen Schein aus seinem Garten auf den Brand aufmerksam geworden und versuchte selbst den Brand zu löschen, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Die gerufene Berufsfeuerwehr löschte schließlich den Brand.
Den ersten Ermittlungen nach hatte der Gartenhüttenbesitzer, der zuvor in seinem Garten gegrillt hatte, die heiße Asche unsachgerecht in einer neben der Hütte stehenden Mülltonne entsorgt. Dies führte vermutlich zu der Brandauslösung, die die Gartenhütte in Mitleidenschaft zog. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro.


02: Nachbarschaftsstreit eskaliert
Innenstadt -
Ein Streit zwischen zwei Nachbarn eskalierte am Sonntagnachmittag, den 09.05.2021. Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Riedingerstraße verständigten die Polizei, nachdem im Treppenhaus massive Blutspuren zu sehen waren. Einsatzkräfte konnten im Anwesen die Spuren bis zur Wohnung eines 42-Jährigen verfolgen. Wie sich herausstellte ging ein 41-Jähriger aus bislang noch ungeklärten Gründen auf seinen 42-jährigen Nachbarn los und schlug auf diesen ein. Der Geschädigte erlitt dadurch stark blutenden Kopfverletzungen, die durch den Rettungsdienst behandelt werden mussten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Tathergang aufgenommen.


- - - REGIONALES - - -



03: Einbruch in Getränkemarkt
Stadtbergen -
Am Freitag, den 07.05.2021, kam es zwischen 23:00 Uhr und 24:00 Uhr zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt in der Hagenmähderstraße auf Höhe der 10er Hausnummern. Ein unbekannter Täter verschaffte sich mit roher Gewalt Zutritt zu dem Objekt und entwendete Waren. Der Beuteschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.

Wer verdächtige Beobachtungen zum Tatzeitpunkt und im Umfeld des Getränkemarktes gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der 0821/323 3810 zu melden.


04: Pkw brennt aus
Aichach -
Am Samstag, den 08.05.2021, teilte eine Anwohnerin gegen 02:30 Uhr im Ortsteil Unterschneitbach in der St.-Emmeran-Straße über den Notruf mit, dass vor ihrer Wohnung auf der Straße ein Auto in Brand stehen würde. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Ausbrennen des Pkws nicht mehr verhindern. Der Schaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.
Aufgrund der bislang unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei Augsburg die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der 0821/323 3810 zu melden.


05: Großeinsatz der Feuerwehr
Wechingen -
In der Nacht von Samstag auf Sonntag löste ein Feuermelder in der Trocknungsanlage in Wechingen aus. Es wurden circa 200 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren alarmiert. Zum Glück konnten die Mitarbeiter der Anlage den Brand, dank der eingebauten Löschwasseranlage bereits löschen, so dass kein größerer Brand und Sachschaden entstand. Als Ursache wird vermutet, dass alte Ablagerungen im oberen Bereich des Kamins in Brand gerieten.


06: Trunkenheitsfahrt konnte verhindert werden
Rain -
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Rain konnten am Sonntagmittag eine Trunkenheitsfahrt verhindern. Ein 38-jähriger Osteuropäer wollte gegen 12:45 Uhr im Salbeiweg in seinen Lkw einsteigen. Bevor er jedoch ins Führerhaus einsteigen konnte, stürzte er rückwärts vom Lkw herunter. Dabei zog er sich glücklicherweise nur leichte Abschürfungen zu. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer offensichtlich volltrunken war. Seine Sprache war stark verwaschen und er konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ein freiwilliger Alkoholtest war aufgrund des starken Alkoholkonsums nicht mehr möglich. Unter diesen Umständen wurde gegen die Person ein Schutzgewahrsam angeordnet. Bevor die Maßnahme durchgesetzt werden konnte, musste wegen des Sturzes noch eine Haftfähigkeitsprüfung im Krankenhaus Donauwörth durchgeführt werden. Mit dieser Maßnahme war der Lkw-Fahrer nicht einverstanden. Auf dem Weg in die Donau-Ries Klinik leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Nach Bestätigung der Haftfähigkeit durch einen Arzt wurde die Person in den Arrest nach Augsburg gebracht.


07: Verkehrsunfall
Merching -
Am Sonntag, den 09.05.2021, ereignete sich gegen 10:15 Uhr auf der Staatsstraße 2380 auf Höhe des Mandichosees ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 58-jähriger Motorradfahrer fuhr mit seinem Krad der Marke BMW auf der Staatsstraße nach Mering. Eine 76-jährige Fiat-Fahrerin befuhr die Staatsstraße in westlicher Richtung und bog auf Höhe des Mandichosees nach links in Richtung See ein. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Motorradfahrer. Nach Zeugenaussagen konnte der Kradfahrer aufgrund seiner angepassten Geschwindigkeit noch bremsen, aber einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der 58-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Bobingen verbracht. Die 76-Jährige blieb unverletzt. Der angeforderte und vor Ort befindliche Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt. Der Pkw und das Krad mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.


08: Suchaktion nach Angler in Donau
Donauwörth -
Am 10.05.2021, um 09:28 Uhr, meldete ein Zeuge über sein Mobiltelefon der integrierten Leitstelle, dass ein in der Donau stehender Angler vermutlich von der starken Strömung mitgerissen worden war und untergegangen sei. Der etwa 60-jährige Angler sei - mit einer Wasserhose sowie einem auffälligen Strohhut ausgestattet - einige Meter vom alten Donauhafen entfernt in einem Intervall von ca. 30 Sekunden zuerst gesehen und danach nicht mehr erblickt worden. Um 09:35 Uhr waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Es folgte eine groß angelegte, koordinierte Suchaktion mit zahlreichen Kräften von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei. Unter anderem wurde mittels Booten und Hubschrauber nach dem Vermissten Ausschau gehalten. Mehrere Zeugenaussagen sowie Aufnahmen einer Webcam bestätigten den Angler gegen 09:00 Uhr stehend im Donauwasser. Im Rahmen einer circa 60-minütigen Absuche konnten jedoch keinerlei Feststellungen gemacht werden, die auf ein Unglück hindeuteten. Auch befanden sich keine zurückgelassenen Angelutensilien im Uferbereich. Gegen 10:45 Uhr meldete sich eine Zeugin bei den Einsatzkräften, die zur fraglichen Zeit einen Angler auf den die Beschreibung mit Alter, Strohhut und grüner Wasserhose exakt passte, wohlbehalten aus dem Wasser die steinerne Treppe in Richtung Innenstad gehen sah. Zum momentanen Zeitpunkt wird daher nicht von einem Unglücksfall ausgegangen. Die Einsatzkräfte beendeten kurz nach 11:00 Uhr die Suchaktion.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen