Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.06.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (10.06.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Licht aus – Schlauch weg
02. Auto mutwillig zerkratzt
03: Beschwingter E-Scooter-Fahrer
04: Radfahrer vs. Pkw – Zeugen und Verursacherin gesucht

--- Regional Report ---

05: Alkoholdelikte im Straßenverkehr
06: Auffahrunfall wegen Hund auf der Fahrbahn
07: Diverse eklatante Verstöße: Zwangspause verordnet
08: Einbruch in Fliesengeschäft

--- Überregional---

09: Trickbetrüger ergaunern hohe Bargeldsummen



- - - AUGSBURG - - -



01: Licht aus – Schlauch weg
Lechhausen –
Leichte Panik überfiel einen 69-jährigen Autofahrer gestern (09.06.2021) als er um 22.15 Uhr sein Fahrzeug an einer Tankstelle in der Neuburger Straße betanken wollte. Nachdem er den Schlauch bereits in den Tankstutzen gesteckt hatte, ging plötzlich das Licht in der Tankstelle aus. Als er deswegen in Richtung Verkaufsraum lief, war dieser bereits verschlossen. Entsprechende Versuche u. a. durch Klopfen auf sich aufmerksam zu machen, wurden vom Personal nicht bemerkt. Also ging der 69-Jährige unverrichteter Dinge zurück zu seinem Auto und fuhr weiter.
Allerdings hatte er vergessen den Tankschlauch an die Tanksäule zurückzustecken, was zur Folge hatte, dass die Zapfpistole beim Losfahren abriss. Hierbei verursachte er einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro – ohne dabei einen einzigen Liter getankt zu haben.


02: Auto mutwillig zerkratzt
Lechhausen –
Gestern (09.06.2021) im Zeitraum von nur zehn Minuten (13.05 – 13.15 Uhr) zerkratzte ein Unbekannter einen vor einem Autozubehör- und Servicebetrieb in der Meraner Straße 36 abgestellten blauen Audi A4 auf der linken Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


03: Beschwingter E-Scooter-Fahrer
Innenstadt -
Heute Nacht (10.06.2021) sollte ein E-Scooter-Fahrer gegen 00.50 Uhr in der Riedinger Straße von einer Polizeistreife kontrolliert werden. Der 24-Jährige versuchte zunächst mit seinem Gefährt und anschließend zu Fuß zu fliehen, konnte aber noch in der Riedinger Straße in einem Hinterhof gesichtet und gestellt werden.

Bei der Kontrolle gab er unumwunden zu, Alkohol und Marihuana konsumiert zu haben, was sowohl ein anschließender Drogenvortest als auch ein Alkoholtest mit knapp 0,9 Promille bestätigte. Bei der Durchsuchung seiner Person kamen dann auch noch geringe Mengen Marihuana zum Vorschein, ebenso bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung. Hierbei wurde auch ein Verkehrsschild gefunden, das der 24-Jährige eigenen Angaben zufolge auf der Straße gefunden hat, – wo es eigentlich auch hin gehört…

Nach erfolgter Blutentnahme im Uniklinikum und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann wieder nach Hause entlassen. Er wird nun wegen aller im Raum stehender Delikte angezeigt.


04: Radfahrer vs. Pkw – Zeugen und Verursacherin gesucht
Oberhausen –
Am gestrigen Mittwoch (09.06.201) gegen 07.30 Uhr kam es in der Augustastraße / Einmündung Zirbelstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und der Fahrerin eines grauen Opel Mokka.

Die Opel-Fahrerin war zu diesem Zeitpunkt auf der Augustastraße in östlicher Richtung unterwegs, als ihr auf Höhe der Einmündung Zirbelstraße von einer Radlerin die Vorfahrt genommen wurde und dabei mit dem Rad in die rechte Fahrzeugfront fuhr. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro am Auto. Als die Opel-Fahrerin kurz den Schaden begutachtete und sich anschließend die Personalien der augenscheinlich unverletzten Radfahrerin notieren wollte, war diese unbemerkt in unbekannte Richtung davongeradelt.

Sie wurde wie folgt beschrieben:
Ca. 45 Jahre alt, ca. 165 cm groß, kurze Haare; bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer langen beigen Hose. Sie hatte eine Einkaufstragetasche aus Stoff dabei und war mit einem creme-beigefarbenen Damenrad mit Lenkerkorb unterwegs.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510, wo sich insbesondere die unbekannte Radfahrerin melden soll.


--- REGIONALES ---



05: Alkoholdelikte im Straßenverkehr
Neusäß -
Heute (10.06.2021) kontrollierte eine Streife der PI Gersthofen gegen 00.30 Uhr einen Autofahrer, der auf der B 300 bei Steppach unterwegs war. Während der Überprüfung nahmen die Beamten beim 55-jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahr.
Ein Test ergab einen Wert von circa zwei Promille. Der 55-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, der Führerschein wurde einbehalten und sein Wagen verkehrssicher abgestellt.


Dillingen -
Ein 33-Jähriger stürzte am 09.06.2021 gegen 13:00 Uhr alleinbeteiligt von seinem E-Sooter, als er die Untere Hauptstraße im Dillinger Stadtteil Hausen befahren hatte. Weil bei ihm ein Alkoholwert von fast 0,8 Promille und drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, erfolgte eine Blutentnahme. Der 33-Jährige wurde zur ärztlichen Untersuchung mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Dillingen verbracht. An seinem Elektroroller entstand ein Unfallschaden von etwa 50 Euro. Gegen den 33-Jährigen laufen jetzt Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr.


Großaitingen -
Am gestrigen Mittwoch, 09.06.2021, wurde gegen 07:50 Uhr eine Verkehrskontrolle bei einer Autofahrerin in der Kaiser-Otto-Straße in Großaitingen durchgeführt. Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Schwabmünchen bei der 64-jährigen Pkw-Lenkerin Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Atemalkoholtest bei ihr durchgeführt. Der ergab einen Wert von 2,24 Promille. Die Frau muss sich jetzt unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Eine gültige Fahrerlaubnis besitzt die Frau schon längere Zeit nicht mehr.


06: Auffahrunfall wegen Hund auf der Fahrbahn
Höchstädt -
Zu einem Auffahrunfall mit einer Gesamtschadenshöhe von ungefähr 8.500 Euro ist es am 09.06.2021 gegen 15:30 Uhr auf der Staatsstraße 2033 vor Höchstädt gekommen. Ein 58-jähriger Mazda-Fahrer, der auf der Staatsstraße aus Richtung Binswangen unterwegs war, musste aufgrund eines Hundes auf der Fahrbahn, der seinem Herrchen beim Anleinen davongelaufen war, abrupt abbremsen. Ein nachfolgender 45-jähriger BMW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Mazda auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.


07: Diverse eklatante Verstöße: Zwangspause verordnet
Harburg -
Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Donauwörth wurde am Dienstag gegen 17:00 Uhr auf der Bundesstraße 25 zwischen Harburg und Möttingen auf einen voll beladenen Kühlzug aufmerksam, der mit einer Spitzengeschwindigkeit von 94 km/h bei einer für Lkw zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h in Fahrtrichtung Nördlingen unterwegs war. Es stellte sich heraus, dass der mit Lebensmitteln beladene 40-Tonnen-Kühlzug von Istanbul nach Holland unterwegs war. Die Beamten stellten die Aufzeichnungsdaten der Fahrerkarte des Berufskraftfahrers sowie die digitalen Daten des Sattelzuges seit der letzten Kontrolle am 28. April 2021 in Ungarn sicher. Bei der Durchsicht stellte sich heraus, dass der 42-jährige Kraftfahrer zuletzt am 07. Mai 2021 seine reguläre Wochenruhezeit eingehalten hatte und seitdem 17 Mal die tägliche Ruhezeit deutlich unterschritten wurde. Die Beamten dokumentierten insgesamt 30 Verstöße nach den EU-Sozialvorschriften und ordneten daraufhin eine Zwangspause von 24 Stunden an.

Das Verfahren gegen den Berufskraftfahrer und gegen das verantwortliche Unternehmen wird vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) übernommen. Die Bußgeldandrohung alleine gegen das Unternehmen liegt nun aufgrund der Vielzahl der Verstöße bei über 20.000 Euro.


08: Einbruch in Fliesengeschäft
Aichach -
Zwischen Dienstag, 08.06.2021, 17:00 h und Mittwoch 09.06.2021, 06:00 Uhr hebelte vermutlich derselbe Täter an einem Fliesengeschäft in der Rudolf- Diesel-Straße ein Fenster auf. Nachdem der Einbrecher erfolglos die Büroräume nach Bargeld durchsucht hatte, verschwand dieser ohne Beute in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich.

Hinweise bitte an die Polizei Aichach unter Tel. 08251/8989-0.


- - - ÜBERREGIONALES - - -



09: Trickbetrüger ergaunern hohe Bargeldsummen
Wie erst gestern bekannt wurde, kam es bereits am 20.04.2021 zu einem schadensträchtigen Betrug zum Nachteil einer 81-jährigen Frau. Die Seniorin wurde in der Haunstetter Straße im Bereich des protestantischen Friedhofs von zwei offensichtlich russischsprachigen Frauen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Sie prophezeiten der Geschädigten den Tod naher Angehöriger und befragten sie nach ihrem Vermögen. Eine der beiden Täterinnen begab sich schließlich mit der Geschädigten in deren Wohnung um dort deponiertes Bargeld abzuholen. Beide begaben sich zurück zum Friedhof und trafen wieder auf die zweite Täterin. Um den Tod der Angehörigen abzuwenden, wickelten die Frauen das Geld in ein Tuch und gaben der Geschädigten Anweisungen, wie in nächster Zeit mit dem gebundenen Paket umzugehen ist. Die Geschädigte hielt sich an die Anweisungen, sah erst Tage später in das Paket und musste feststellen, dass ihr Geld gegen wertloses Papier ausgetauscht wurde. Die Geschädigte und ihr Mann erlitten durch die Tat einen Vermögensschaden i. H. v. über 30.000 Euro.

Neben der aktuell angezeigten Tat liegen der Polizei zwei weitere Anzeigen aus den letzten Monaten und dem gleichen Tatortbereich mit ähnlicher Vorgehensweise vor. Bei den Taten konnten ebenfalls hohe Bargeldsummen im unteren fünfstelligen Bereich erbeutet werden. Die Tatverdächtigen werden immer als weibliche russischsprechende Personen im Alter von circa 30 - 40 Jahren beschrieben. In einem Fall trat eine ältere, etwa 70-jährige Tatverdächtige auf. Die Frauen wandten sich in allen Fällen an ebenfalls russischsprechende lebensältere weibliche Opfer. Mit weiterem Auftreten der „Heilerinnen“ muss gerechnet werden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 oder jede andere Polizeidienststelle.

Nachfolgende Flyer in deutscher und russischer Sprache dienen der weiteren Information über dieses Betrugsphänomen:


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen