Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

30.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. November 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Nach Streitigkeit zahlreiche Waffen sichergestellt

STÖTTWANG. Am 30.11.2020 kam es in einem Einfamilienhaus zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Hauseigentümer und seiner Ex-Lebensgefährtin. Als diese mit Hilfe mehrerer Freunde ihre persönlichen Wertsachen aus dem Haus transportieren wollte, stritten sich alle Parteien zunächst verbal. Anschließend kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der aber keiner der Beteiligten schwerer verletzt wurde. Der Hauseigentümer verwies die anwesenden Personen unter Vorhalt einer Schreckschusspistole des Hauses. Als die hinzugezogenen Polizeibeamten eintrafen, waren alle Parteien bereits voneinander getrennt. Die Beamten konnten im Haus täuschend echt aussehende Gaspistolen, Armbrüste, Wurfmesser und Schwerter sicherstellen. Zwar handelte es sich um erlaubnisfreie Waffen, jedoch bestehen aufgrund des Sachverhaltes und des berauschten Zustands des Mannes erhebliche Zweifel an der Eignung zum Besitz solcher, weshalb sämtliche Waffen sichergestellt wurden. Gegen den Hauseigentümer und seine Ex-Lebensgefährtin wurde mehrere Strafverfahren eröffnet. Insgesamt waren mehrere Streifenbesatzungen der PI Kaufbeuren, sowie PI Buchloe, PI Füssen und PI Marktoberdorf eingesetzt.
(PI Kaufbeuren)


Pkw beschädigt

KAUFBEUREN. Ein in der Von-Hörmann-Straße am Freitagnachmittag abgestellter dunkelgrauer Pkw wurde auf der rechten Seite vermutlich mutwillig beschädigt. Der Sachschaden in Form von Eindellungen beläuft sich auf ca. 3.000. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341 9330.
(PI Kaufbeuren)


Frau stürzt mit Fahrrad

HOPFERAU. Am Sonntagvormittag ist eine 48-jährige Radlerin aus Eisenberg mit ihrem Fahrrad gestürzt. Sie war auf dem Radweg von Hopferau in Richtung Hopfen am See unterwegs, als sie kurz nach Hopferau gestürzt ist. An die Ursache des Unfalls wie auch den Unfallhergang kann sich die Frau nicht mehr erinnern. Ein Fremdverschulden kann sie allerdings ausschließen. Die Fahrradfahrerin trug keinen Helm. Der verständigte Rettungswagen brachte die leicht verletzte Frau in ein Krankenhaus.
(PI Füssen)


Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

FÜSSEN. Am Sonntagnachmittag wurde ein 40-jähriger Baden-Württemberger in Füssen in der Kemptener Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden beim Fahrer drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem der Urintest positiv auf Kokain anschlug, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Füssen durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Herrn unterbunden. Den 40-Jährigen erwartet eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot.
(PI Füssen)


Fahrfehler führt zu Verlust der Fahrerlaubnis

SEEG. Am frühen Sonntagabend befuhr eine Streife der PI Füssen die Hauptstraße in Seeg, als ein 32-jähriger Fahrzeugführer beim Rechtsabbiegen auf die Hauptstraße einen zu großen Bogen machte und auf die Gegenfahrbahn kam. Der Mann hielt kurze Zeit später an und konnte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Atemalkoholtest bestätigte dies, indem er einen Wert von über 1,1 Promille anzeigte. Nach einer Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheins konnte der Mann wieder entlassen werden.
(PI Füssen)


Fahndungskontrolle führt zu Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz und einem offenbar gefälschten Führerschein

NESSELWANG. Beamte der Grenzpolizei Pfronten kontrollierten auf der A7 bei Nesselwang einen Kleintransporter mit englischer Zulassung. Bei der Kontrolle der Fahrzeuginsassen konnte der Beifahrer, ein 34 jähriger albanischer Staatsangehöriger, keinen entsprechenden Aufenthaltstitel vorweisen, obwohl er als Arbeitnehmer bei der englischen Firma beschäftigt ist. Ferner führte er einen gefälschten englischen Führerschein mit. Dieser Führerschein wurde sichergestellt. Auffällig war, dass bei dem Mann bereits im Frühjahr 2020, ebenfalls ein gefälschter Führerschein sichergestellt werden konnte.

Der Mann muss sich nun wg. Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz und Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen verantworten.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde ebenfalls wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt, da er keinerlei arbeits- und aufenthaltsrechtliche Papiere mitführte. Auch er missachtete die Vorschriften bereits mehrfach. Gegen
Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von 1.000 Euro, konnte er seine Fahrt fortsetzen.
(GPS Pfronten)


Im Straßengraben gelandet

MARKTOBERDORF/B 16. Montagfrüh kam eine 35-jährige Skodafahrerin von der Fahrbahn der B 16 beim Hochwieswald ab und landete an der dortigen Böschung. Sie verletzte sich dabei so schwer, dass sie ins Klinikum eingeliefert werden musste. Der Sachschaden an ihrem Auto beträgt ca. 14.000 Euro. Nach jetzigem Stand war der Grund für die Unaufmerksamkeit, dass sie während der Fahrt gegessen und getrunken hat. Ablenkungen im Straßenverkehr sind eine häufige Unfallursache, hierzu zählen nicht nur die Ablenkungen durch die Benutzung eines Handys, sondern auch derartige Leichtsinnigkeiten.
(PI Marktoberdorf)


Pkw von Fahrradfahrer gestriffen

BUCHLOE. Ein grauer Opel wurde am Sonntag zwischen 9 Uhr und 14 Uhr vermutlich von einem Fahrradfahrer gestriffen. Der Pkw stand An der Halde am rechten Fahrbahnrand geparkt. Ein unbekannter Radfahrer ist anscheinend zu nahe vorbei gefahren und hat mit dem Pedal den Pkw verkratzt. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de.
(PI Buchloe)


Rallyefahrer im Kaltental

KALTENTAL/BLONHOFEN. Anscheinend ein Rallyetraining absolvierte ein bislang Unbekannter auf einem Acker am Altensberger Weg in Blonhofen. Der vermutliche Fahrer eines Pkw muss dort in der Nacht von Samstag auf Sonntag unterwegs gewesen sein, denn der Landwirt stellte am Sonntagvormittag entsprechende Spuren auf seinem Acker fest. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de.
(PI Buchloe)


Abfallverbrennung

LAMERDINGEN. Mit einem Bußgeld muss ein Landwirt aus Lamerdingen rechnen, da er entgegen der bestehenden Bestimmungen Altholz und Pflanzenabfälle auf einer Wiese verbrannte. Die alleingelassene Feuerstelle war der Integrierten Leitstelle gemeldet und von dort an die Polizei weitergegeben worden.
(PI Buchloe)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen