Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

30.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 30. November 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Lindau und Lindenberg sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Betrunken ohne Führerschein unterwegs

LINDAU. Am Nachmittag des 1. Advent kontrollierte eine Streife der Grenzpolizei Lindau auf der Autobahn bei Lindau einen Citroen mit polnischer Zulassung. Dieser reiste zuvor aus Österreich nach Deutschland ein und war mit zwei polnischen Handwerkern und ihren weiblichen Begleiterinnen besetzt. Offenbar nutzten alle vier Insassen die Fahrt von Vorarlberg nach Deutschland zum Feiern. Bereits bei der Anhaltung schlug den Schleierfahndern eine deutliche Alkoholfahne aus dem Wageninneren entgegen. Eine Überprüfung ergab, dass alle Personen betrunken waren. Der 40-jährige Fahrzeugbesitzer saß mit knapp 2 Promille auf dem Beifahrersitz und überließ das Steuer seines Wagens seinem Arbeitskollegen. Dieser habe weniger getrunken und würde deswegen den Pkw lenken. Der Fahrer hatte zwar weniger Alkohol konsumiert, ein durchgeführter Test führte aber ebenfalls zu einem Ergebnis knapp über 1,2 Promille. Als die Beamten den 46-jährigen Fahrer nach seinem Führerschein befragten, staunten die Beamten erneut. Er gab zu, überhaupt keinen Führerschein zu haben.

Der 46-Jährige und sein Beifahrer wurden zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme erfolgte. Der Fahrzeugbesitzer wurde ebenfalls mit einer Anzeige wegen des Überlassens seines Fahrzeuges an den Arbeitskollegen ohne Führerschein bedacht. Aufgrund der Alkoholisierung aller Fahrzeuginsassen hat die Grenzpolizei noch den Fahrzeugschlüssel sichergestellt, die Fahrt musste die Gruppe per Taxi fortsetzen. Die Personen wurden nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.
(Grenzpolizeiinspektion Lindau)


Ungebetener Kunde

LINDAU. Eine Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Friedrichshafener Straße teilte der Lindauer Polizei am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr mit, dass ein 84-jähriger Rentner, gegen den ein
Hausverbot in der Tankstelle besteht, trotz Hinweis auf das Hausverbot den Verkaufsraum der Tankstelle nicht verlassen will. Die hinzugerufene Streife der PI Lindau konnte den uneinsichtigen Mann dann verbal dazu bewegen, die Tankstelle ohne seine geforderten Einkäufe zu verlassen. Er wurde wegen eines Hausfriedensbruchs angezeigt.
(PI Lindau)


Graffiti Künstler unterwegs

NONNENHORN/LINDAU. Sowohl Geschädigte aus Nonnenhorn als auch aus Lindau haben der Lindauer Polizei Mitteilung über Graffiti Schmierereien gemacht. Demnach teilte ein 81-jähriger Rentner aus Nonnenhorn der Polizei am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, mit, dass an einer Scheune einen Schriftzug in weißer Farbe gesprüht wurde. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro beziffert.

Eine weitere Mitteilung über mehrere Graffiti auf der Lindauer Insel im Bereich altes Rathaus/Bismarckplatz erreichte die Lindauer Polizei am Samstagmorgen um 09.00 Uhr. Auch hier wurde eine Hauswand mit Farbe besprüht. Die Tatzeit muss in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch oder Mittwoch auf Donnerstag gewesen sein. Der Sachschaden allein hier beträgt über 1.000 Euro.


Ölspur am Berliner Platz

LINDAU. Eine Ölspur von Langenweg über den Berliner Platz bis zum Lindau Park wurde der PI Lindau am Samstagabend, gegen 18.45 Uhr, mitgeteilt. Die Ölspur endete auf dem Parkplatz des Lindauparks, direkt unter einem Fahrzeug. Dieses wurde überprüft, der Verkehrsteilnehmer konnte jedoch als Verursacher ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr Lindau kümmerte sich um die Ölspur und streute diese mit Bindemittel ab. Ein Verursacher konnte bisher nicht ermittelt werden. Weiterführende Erkenntnisse zu dieser gefährlichen nicht unerheblichen Verkehrsbehinderung nimmt die Lindauer Polizei unter der Nummer 08382-9100, entgegen.
(PI Lindau)


Polizeibeamte beleidigt

LINDAU. Im Rahmen einer Personenkontrolle beleidigte ein 22-jähriger Mann am Samstagnachmittag an einem Einkaufsmarkt in Bodolz verbal und mit einer Geste eine Polizeibeamtin und einen Polizeibeamten der Lindauer Polizei. Der Mann war wohl mit dem Grund der Kontrolle nicht einverstanden. Nun erwartet ihn eine Strafverfahren wegen Beleidigung.
(PI Lindau)


Brennender Papiercontainer

LINDAU. Glimpflich ging ein Brand eines Papiercontainers am Samstagmorgen, gegen halb zehn, im Kellereiweg in Lindau aus. Ein Anwohner bemerkte eine starke Rauchentwicklung aus einem dort abgestellten Papiercontainer. Trotz Einsatz eines Feuerlöschers der Polizei und ca. 1.000 Liter Wasser aus einem Gartenschlauch des Mitteilers konnte das Feuer nicht gänzlich gelöscht werden. Erst nachdem die Lindauer Feuerwehr den Container öffnete und das Papier herausziehen konnte, wurde der Schwelbrand gelöscht. Ob der Container noch benutzbar ist, konnte vor Ort noch nicht festgestellt werden. Zeugen, die nähere Angaben zu dieser vermutlichen Brandstiftung machen können werden gebeten, sich unter der Nummer 08382-9100 mit der Polizei Lindau in Verbindung zu setzen.
(PI Lindau)


Uneinsichtige Partyteilnehmer

LINDAU. Zeugen teilte den Polizei Lindau am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr mit, dass im Bereich des Aeschacher Ufers sich ca. 10 Personen zusammengefunden haben und dort mit einer Musikbox eine Party feierten. Anfänglich wurden 10 Teilnehmer gemeldet, nachdem die Polizei an der Örtlichkeit eintraf, konnten insgesamt 7 Jugendliche im Alter von 14 – 17 Jahren dort angetroffen werden. Aufgrund eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz wurde alle Jugendliche angezeigt und ein Platzverweis erteilt. Teilweise zeigte sich die Jugendlichen über die getroffenen Maßnahmen.
(PI Lindau)


Festgestellte Drogenfahrt

LINDAU. Im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen einer Unfallflucht in der Nacht von Freitag auf Samstag konnte bei einem Fahrzeugführer eine Drogeneinwirkung festgestellt werden. Obwohl der Fahrer nicht für die eigentliche Unfallflucht verantwortlich war, gab er an, zuvor mit dem PKW unterwegs gewesen zu sein. Bei der eingehenden Kontrolle durch die Polizeibeamten konnten deutliche Hinweise auf den Konsum vom Betäubungsmittel festgestellt werden. Der 23-jährige Mann wurde daher mit zur Dienststelle genommen, dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
(PI Lindau)


Handtaschendiebstahl im Verbrauchermarkt

LINDAU. Der Polizei Lindau wurde am Samstag, gegen 11.00 Uhr, der Diebstahl eines Geldbeutels aus einem Verbrauchermarkt in der Kemptener Straße gemeldet. Als die Geschädigte im Markt bezahlen wollte, stellte sie fest, dass der Geldbeutel fehlte. Trotz intensiver Absuche konnte dieser nicht gefunden werden. Die Polizei weißt nochmals daraufhin, den Geldbeutel am Körper zu tragen und gegen Wegnahme besonders zu sichern. Auf keinen Fall sollte der Geldbeutel in einer Tasche im Einkaufswagen aufbewahrt werden.
(PI Lindau)


Falsche Polizeibeamte rufen wieder an

LINDAU. Insgesamt 3 Fälle von Anrufen von sogenannten Falschen Polizeibeamten wurde der Polizei Lindau am Freitagnachmittag gemeldet. Auch hier wurde wieder unter der Legende angerufen, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei, ein Täter konnte festgenommen werden, weitere sind auf der Flucht. Da ein Einbruch bei den Angerufenen Personen, durchweg ältere Personen im Alter zwischen 70 und 80 Jahren, unmittelbar bevorstehen würde, sollten Geld und Wertsachen gesichert und einem Polizeibeamten übergeben werden. Auch wurde nach Kontonummern und Schließfächern gefragt. Da allen Angerufenen die Masche bekannt war, legten diese wieder auf. Einer der Falschen Polizeibeamten gab sich als „Herr Schneider von der Lindauer Polizei“ aus.
(PI Lindau) 


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen