Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.01.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 21. Januar 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Waren bestellt und nicht erhalten

BURGAU/KAMMELTAL. Zwei Geschädigte erstatteten am Mittwoch Anzeige wegen Betruges bei der Polizei Burgau. Bereits im November hatte ein Mann bei einem Onlineversandhändler Streaming-Lautsprecher bestellt und bezahlt. Die Lautsprecher bekommen hat er jedoch nicht. Der Verkäufer ist bereits mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten. Bei der Staatsanwaltschaft Leipzig sind bereits mehrere Verfahren gegen den Inhaber des Onlineshops anhängig. Auch das Burgauer Verfahren wurde dorthin abgegeben. Ebenfalls bestellt und bezahlt hatte ein Mann aus dem Kammeltal eine Festplatte für seinen PC. Allerdings war er einem so genannten „Fake-Shop“ aufgesessen. Bei einem Fake-Shop handelt es sich um ein Angebot im Internet, bei dem die abgebildeten Waren nicht vorhanden sind und der oder die Täter daher nie vorhatten, etwas zu verkaufen. Die Ermittlungen zum Betreiber der Seite dauern an. Der Schaden für den Mann beträgt knapp 400 Euro.
(PI Burgau)


Sachbeschädigung

ICHENHAUSEN. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in dem Zeitraum vom 17.01.2021 bis 19.01.2021 an einem Grab auf dem Friedhof im Weiler Weg die Grabbepflanzung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Gestern Vormittag bremste ein 78-Jähriger seinen Pkw an einer Ampel ab, da diese von Grün auf Gelb umschaltete. Ein ihm nachfolgender 57-jähriger Fahrer eines Lkws mit Anhänger erkannte dies zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 78-Jährigen auf. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.
(PI Günzburg)


Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

GÜNZBURG/ICHENHAUSEN. Gestern Nachmittag führte die Polizeiinspektion Günzburg mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei Schwerpunktkontrollen zur Einhaltung der derzeit gültigen Infektionsschutzregeln im öffentlichen Raum durch. Hierbei stellten die Beamten im Stadtgebiet Günzburg insgesamt sieben Personen und im Stadtgebiet Ichenhausen drei Personen fest, die sich nicht an die gültigen Infektionsschutzregeln gehalten haben. Sie verstießen entweder gegen die bestehende allgemeine Ausgangsbeschränkung (nicht zu verwechseln mit der Ausgangssperre) oder trafen sich mit mehr als nur einer Person aus einem weiteren Hausstand. In einem Fall hielt sich die Person am Bahnhof Günzburg auf und trug hierbei den vorgeschriebenen Mund-/Nasenschutz nicht. Die Betroffenen waren zwischen 14 und 30 Jahre alt. Gegen sie wurde jeweils ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen