Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.03.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 6. März 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Jugendliche feiern Corona-Party

MEMMINGEN. In den Abendstunden des 05.03.21, wurde der Polizei Memmingen eine Feier in Amendingen mitgeteilt. Eine Streife konnte dort sieben Jugendliche und junge Erwachsene antreffen, die zusammen in einer Garage eine Party veranstalteten. Nachdem alle sieben aus unterschiedlichen Hausständen stammten, erwartet sie nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Feier wurde durch die Beamten aufgelöst.
(PI Memmingen)


In der Ausfahrt von der Fahrbahn abgekommen

BAD GRÖNENBACH/BAB 7. Am Freitagnachmittag befuhr ein 37-jähriger Mann mit seinem Pkw die A 7 in Richtung Süden. An der Anschlussstelle Bad Grönenbach wollte er von der Autobahn abfahren. Auf regennasser Fahrbahn kam er auf dem Ausfädelstreifen ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er mit seinem Pkw gegen das Ausfahrtschild. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Pkw und dem Ausfahrtschild entstand insgesamt ein Schaden, in Höhe von etwa 5.000 Euro. Den 37-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 145 Euro.
(APS Memmingen)


Sattelzug walzt 140 m Leitplanke nieder

ILLERTISSEN/BAB 7. Am Samstagmorgen gegen 05.10 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem Sattelzug die A 7 in Richtung Füssen. Kurz nach der AS Illertissen kam er vom rechten Fahrstreifen nach links in die Mittelleitplanke. Der Sattelzug walzte dabei 140 m der Mittelleitplanke nieder und kam dann zum Stehen. Verletzt wurde niemand, an der Leitplanke und dem Sattelzug entstand insgesamt ein Schaden, in Höhe von ca. 64000 Euro. Zur Unfallursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Unfallstelle wurde zuerst durch die Autobahnpolizei Memmingen, mit der Unterstützung der FFW Illertissen abgesichert, im weiteren Verlauf übernahm die Autobahnmeisterei Vöhringen die Sicherung und Beschilderung der Unfallstelle. Aufgrund der Bergung des Sattelzuges war der linke Fahrstreifen an der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt.
(APS Memmingen)


Dienstleister per Vorkasse bezahlt, keine Leistung erhalten

KIRCHHEIM IN SCHWABEN. Bereits zwischen dem 19.02.2012 und 21.02.2021, wurde von einer 19-jährigen Frau aus Kirchheim eine vermeintliche Firma beauftragt, einen verstopften Abfluss zu reinigen. Die Firma wurde von der Frau über das Internet gefunden. Bei der Frau erschienen dann auch zwei Männer. Die Kosten für die Rohrreinigung, ein Betrag von 559,30 Euro, wurden per Vorkasse bezahlt. Die Arbeiten an den Rohren wurden für den Folgetag verabredet. Jedoch tauchte nie mehr jemand von der angeblichen Firma bei der Frau auf. Wie sich im Nachhinein herausstellte, ist diese Rohrreinigungsfirma nicht existent und dass die beiden unbekannten Männer mit dieser betrügerischen Masche schon mehrmals auffällig waren. Bisher konnten sie nicht überführt werden. (PI Mindelheim)


Mit Radlenker am Zaun hängengeblieben

RAMMINGEN. Am Freitagnachmittag ereignete sich am Wörthbach ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten 13-jährigen Mädchen. Das Mädchen streifte mit ihrem Fahrradlenker alleinbeteiligt einen Gartenzaun und kam dadurch zu Fall. Dabei verletzte sie sich glücklicherweise nur leicht, stand aber so unter Schock, dass sie vor Ort mehrfach kollabierte. Zur weiteren Versorgung musste sie mittels eines Rettungswagens in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. An Zaun und Rad entstand augenscheinlich kein Sachschaden. (PI Bad Wörishofen)


In Baustelle eingebrochen

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wurde durch eine bisher unbekannte Täterschaft in ein, im Bau befindliches Geschäftsgebäude, in der Türkheimer Straße eingebrochen. Die Täterschaft brach hierbei ein Fenster auf und konnte so in das Gebäude gelangen. Da die Baustelle aufgrund Estricharbeiten komplett leer geräumt war, befand sich dort keine Beute. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 € geschätzt. Das im Bau befindliche Geschäftsgebäude wurde innerhalb kurzer Zeit bereits zum dritten Mal durch Einbrecher aufgesucht. Bei den vorherigen Einbrüchen war es den Tätern möglich, dort Beute im Wert von mehr als 15.000 € zu machen.
Die Polizei Bad Wörishofen sucht nun dringend nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Taten oder Tätern machen können. Diese werden gebeten sich unter der 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen