Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 22. April 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).




Cannabis-Aufzuchtanlage und Patronen bei 20-Jährigem sichergestellt

ICHENHAUSEN. Am 20.04.2021 durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm die Wohnanschrift eines 20-Jährigen in Ichenhausen/Rieden. Dieser stand im Verdacht unerlaubt Cannabis anzubauen, weshalb durch das Amtsgericht Memmingen ein Durchsuchungsbeschluss erlassen worden war. In der Wohnung konnten durch die eingesetzten Beamten eine Cannabis-Aufzuchtanlage und diverse Rauschgiftutensilien sichergestellt werden. Insgesamt beträgt die „Ernte“ ca. ein halbes Kilogramm Cannabis. Bei dem 20-Jährigen wurden zudem sieben Munitionspatronen unterschiedlichen Kalibers aufgefunden und ebenfalls sichergestellt.

(KPI Neu-Ulm)






Diebstahl eines Katalysators

THANNHAUSEN. Im Verlauf der vergangenen Tage entwendete ein unbekannter Täter einen Katalysator, der an einem Pkw angebracht war. Das Fahrzeug stand auf dem Gelände einer Kfz-Firma in der Carl-Zeiss-Straße. Zum Ausbau hatte der Täter eine Flex verwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro. In letzter Zeit hat der Diebstahl von Katalysatoren wieder stark zugenommen. In jedem Katalysator befinden sich die Edelmetalle Platin, Palladium und Rhodium. Die Preise dieser Rohstoffe sind in jüngster Zeit deutlich gestiegen, deshalb steigt jetzt offenbar auch die Zahl der Diebstähle wieder. Die Täter sind in der Regel darauf spezialisiert und können innerhalb von weniger als einer Minute einen Katalysator heraustrennen.
(PI Krumbach)


Umweltdelikt bei Gewerbebetrieb

LEIPHEIM. Am 19.04.2021 wurde der Polizeiinspektion Günzburg mitgeteilt, dass es Anhaltspunkte für eine vorsätzliche illegale Entsorgung von größeren Mengen an Gefahrstoffen über das Abwassersystem an einer Lagerhalle eines Gewerbebetriebs in Leipheim gäbe.

Zur Prüfung der Vorwürfe waren am 20.04.2021 Vertreter der Wasserwerke Leipheim, des Wasserwirtschaftsamts Donauwörth sowie der Staatsanwaltschaft Memmingen vor Ort. Von Seiten der Fachleute ist nach erster Einschätzung eine konkrete Gefährdung der örtlichen Trinkwasserversorgung nicht zu erwarten. Das Wasserwirtschaftsamt veranlasste, dass vor Ort Boden- und Sedimentproben durch einen Sachverständigen entnommen wurden, diese werden derzeit ausgewertet.

Die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm hat vor Ort die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Umweltstraftat aufgenommen.
(KPI Neu-Ulm)


Unfallflucht - Sattelzug gesucht

JETTINGEN-SCHEPPACH. Nach einem Unfall am Mittwochmorgen auf der A 8 bittet die Autobahnpolizei Günzburg um Hinweise auf den Verursacher.
Gegen 08.30 Uhr war der Fahrer eines unbekannten Sattelzugs, kurz vor der Anschlussstelle Burgau, in Richtung Stuttgart gefahren. Er wechselte vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Dort war ein 50-Jähriger mit seinem Wagen unterwegs und musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, auf den linken Fahrstreifen ausweichen. Ein 42-Jähriger konnte mit seinem Auto nicht mehr abbremsen und fuhr in das Heck des Wagens. Der Fahrer des Sattelzugs, von dem keine nähere Beschreibung vorliegt, fuhr einfach in Richtung Stuttgart weiter. Der Sachschaden an den beiden Autos, welche abgeschleppt werden mussten, wird auf rund 25.000 Euro geschätzt. Der 42-Jährige verletzte sich leicht und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Günzburg unter Telefon 08221 / 919311 in Verbindung zu setzen.
(APS Günzburg)


Unfallflucht nach Auffahrunfall

LEIPHEIM. Auf der A 8, kurz vor der Anschlussstelle Leipheim, ist es am Mittwochmittag zu einem Auffahrunfall mit drei Lkw´s gekommen.
Ein 29-jähriger Fahrer eines Sattelzugs war um 12.25 Uhr in Richtung Stuttgart gefahren und musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand seines Fahrzeugs abbremsen. Ein nachfolgender Fahrer eines Lkw-/Anhänger-Gespanns erkannte die Situation zu spät und fuhr hinten auf. Unmittelbar nach dieser Kollision fuhr ein weiterer Sattelzug in die Unfallstelle und touchierte das Heck des Gespanns. Der Fahrer des Sattelzugs fuhr nach dem Auffahren in Richtung Stuttgart davon. Es soll sich um eine Zugmaschine des Herstellers Scania gehandelt haben. Eine nähere Beschreibung des flüchtigen Sattelzugs konnte nicht erlangt werden. Die Autobahnpolizei Günzburg gibt den Sachschaden mit rund 11.000 Euro an und bittet um Hinweise unter Telefon 08221 / 919311.
(APS Günzburg)


Fahrer eines Schwertransports nicht mehr fahrtüchtig

LEIPHEIM. Am Mittwochabend sollte ein bei der Autobahnpolizei Günzburg angemeldeter Schwertransport begleitet werden. Vor dem Start erfolgte durch die Beamten routinemäßig die Kontrolle des Fahrzeugs, der erforderlichen Genehmigen sowie des Fahrers. Im Gespräch fiel den Kontrollbeamten der Alkoholgeruch des 40-Jährigen auf, ein danach durchgeführter Alkoholtest war positiv. Der Schwertransport konnte deshalb nicht starten. Die Firma sowie die Fahrerlaubnisbehörde wurden über den Vorfall informiert. Der Mann gab an, dass er am Nachmittag gegrillt und dabei Bier konsumiert hatte.
(APS Günzburg)


Besonders schwerer Fall des Diebstahls sowie Sachbeschädigung an Kfz

GÜNZBURG. Im Tatzeitraum, 21.04.21, 20.00 Uhr bis 22.04.21, 03.30 Uhr, brach unbekannter Täter an einer Sattelzugmaschine mit Auflieger, welcher am Autohof in der Wilhelm-Maybach-Straße abgestellt war, den Tankdeckel auf und zerstörte hierbei den Diebstahlfilter des Tanks. Anschließend entwendete er ca. 350 Liter Diesel im Wert von ca. 470 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro.
(PI Günzburg)


Versuchte gefährliche Körperverletzung und Bedrohung

GÜNZBURG. Am 21.04.21, 18.50 Uhr, lud der 44-jährige Geschädigte Holzscheite von seinem Anhänger im Innenhof zwischen zwei Anwesen in der Altvaterstraße ab. Der 40-jährige Beschuldigte befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Balkon seiner Wohnung eines der beiden Anwesen und beschimpfte den Geschädigten vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung. Der Geschädigte meinte daraufhin, der Beschuldigte solle doch herunterkommen. Dieser tat das dann auch und bewaffnete sich mit einer Glasflasche und einem Messer. Laut Zeugen kam es zu einer Stichbewegung in Richtung des Geschädigten. Dieser wehrte den Angriff mit einem abgebrochenen Axtstiel ab. Ein Zeuge kam zu Hilfe und packte den Beschuldigten von hinten am Messerarm und riss ihn zu Boden. Ein weiterer Zeuge kam hinzu und beide Männer fixierten den Beschuldigten und entfernten das Messer. Bei dem Einschreiten verletzte sich einer der beiden Zeugen am Knie. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung saß der Beschuldigte auf einer Parkbank und zeigte sich während der polizeilichen Maßnahmen nicht einsichtig. Bei ihm wurde eine Gefährderansprache durchgeführt. Der Beschuldigte wurde zur Ausnüchterung mit auf die Dienststelle genommen und das Messer sichergestellt.
(PI Günzburg)


Fahren ohne Fahrerlaubnis u. a.

GÜNZBURG. Am 21.04.21, kurz nach 16.00 Uhr, wurde der 25-jährige Beschuldigte in der Ichenhauser Straße von einer Streifenbesatzung im Begegnungsverkehr festgestellt. Aufgrund zurückliegender Erkenntnisse in Bezug auf den Beschuldigten wurde das zivile Dienstfahrzeug gewendet. Der Beschuldigte bog währenddessen in die Straße „Am Südlichen Burgfrieden“ ab und hielt dort auf Höhe der Mittelschule am rechten Fahrbahnrand an. Nach der anschließenden Kontrolle wurde er auf die Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme wegen Verdacht der Drogeneinwirkung veranlasst wurde. Dem Beschuldigten wurde die Fahrerlaubnis wegen Verdacht einer Verkehrsstraftat unter Drogeneinwirkung bereits im September 2019 entzogen. Die Außerbetriebsetzung des Pkw erfolgte ebenfalls bereits im September 2019.
(PI Günzburg)


Diebstahl eines Fahrrades

GÜNZBURG. Im Tatzeitraum, 19.04.21, 16.00 Uhr bis 21.04.21, 14.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein rotes Damenrad mit der weißen Aufschrift „Pegasus“ im Wert von 100 Euro. Das Fahrrad war auf dem Fahrradabstellplatz beim Bahnhof Günzburg, versperrt mit einem Schlüsselschloss, abgestellt.
(PI Günzburg)


Versuchter Überweisungsbetrug

GÜNZBURG. Eine Beschäftigte einer Klinik in Günzburg buchte am 16.04.21 die Kontoumsätze ab. Hierbei fiel ihr eine Abbuchung auf, welche auf eine American-Express-Karte veranlasst wurde. Eine Nachfrage bei der Bank ergab, dass gut 3.600 Euro auf eine American-Express-Karte eines Mannes gebucht wurden, welcher ein ehemaliger Patient ist. Das Geld wurde von der Bank wieder auf das Konto der Klinik in Günzburg zurückgebucht. Somit ist kein finanzieller Schaden entstanden. Über die Bank wird nun überprüft, wie der Betrag auf die Kreditkarte des Mannes gelangen konnte. Am 19.04.21 meldete sich die Angestellte dieser Klinik erneut und gab an, dass wiederum eine Abbuchung, dieses Mal in Höhe von gut 4.200 Euro, versucht worden ist, auf das Konto der American-Express-Karte zu transferieren. Auch dieses Geld wurde zurückgebucht und es entstand kein finanzieller Schaden.
(PI Günzburg)


Versuchter Warenkreditbetrug

KÖTZ. Die 34-jährige Geschädigte erschien am 21.04.21 bei der Polizeiinspektion Günzburg und teilte mit, dass sie von einem Inkasso-Unternehmen dazu aufgefordert wurde, einen Betrag in Höhe von rund 280 Euro zu begleichen. Ein Unternehmen hatte das Inkasso-Unternehmen aufgefordert, den Betrag einzufordern. Die Geschädigte hatte keine Ware bestellt.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen