Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.05.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Mai 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Kühe auf Bahngleis

FÜSSEN. Am Sonntagmittag erreichte eine Mitteilung die Polizeiinspektion Füssen, dass sich Kühe auf einem Bahngleis im Füssener Westen befänden. In der Mariahilferstraße konnten die drei Jungtiere angetroffen werden. Diese wurden bereits durch mehrere Passanten davon abgehalten, erneut die Fahrbahn oder das Bahngleis zu überqueren. Nachdem der Tierbesitzer von einer Anwohnerin über den Ausbruch seiner Kühe informiert wurde, konnten diese wieder auf ihr Feld getrieben werden und ihr Sonntagsausflug war beendet.
(PI Füssen)


Unfallflucht durch Zeugen aufgeklärt

SCHWANGAU. Auf einem Parkplatz an den Königsschlössern in Hohenschwangau ereignete sich am Samstagnachmittag eine Verkehrsunfallflucht. Zeugen informierten die Polizei über einen Pkw mit Ravensburger Zulassung, welcher beim Ausparken einen anderen geparkten Wagen anfuhr und sich anschließend vom Unfallort entfernte. So erhielt der Unfallverursacher wenig später Besuch der zuständigen Polizeidienststelle in Baden-Württemberg. Hier konnten eindeutige Unfallspuren an seinem Fahrzeug festgestellt und zugeordnet werden. Der Unfallflüchtige muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen. Der Schaden am angefahrenen Pkw beträgt etwa 500 Euro.
(PI Füssen)


Unfallflucht unter Drogeneinfluss

GERMARINGEN. Am späten Sonntagabend geriet ein 23-jähriger Mann auf der B 12 Höhe Ketterschwang mit seinem Kombi nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen ein Kilometerschild und gegen den Wildschutzzaun. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Bei deren Eintreffen war der Unfallverursacher nicht mehr vor Ort. Im Rahmen der Fahndung konnte der Kombi von der Verkehrspolizei auf der A 96, Ausfahrt Sendling, gestellt werden. Neben dem Fahrer befanden sich noch fünf weitere Insassen in dem Wagen. Da der Lenker drogenspezifische Auffälligkeiten zeigte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Bei einem der Mitfahrer wurden zudem ca. 500 g Marihuana gefunden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8500 Euro. Nun wird u. a. wegen Unfallflucht, Fahrens unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelrecht ermittelt.
(PI Buchloe)


Regenschirm in Gennach geworfen

BUCHLOE. Samstagfrüh wurde ein 79-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er in der Bahnhofstraße einen Regenschirm in die Gennach warf. Der Zeuge informierte die Polizei. Der Umweltsünder muss nun mit einem Bußgeld rechnen. Der Schirm konnte nicht mehr aufgefunden werden.
(PI Buchloe)


Fahren ohne Fahrerlaubnis

JENGEN. Sonntagmittag kontrollierten Buchloer Streifenbeamte auf der Kreisstraße 15 einen Pkw mit Anhänger. Für die Fahrzeugkombination hätte der 33-jährige Fahrer die Fahrerlaubnisklasse BE benötigt. Er konnte aber nur die Klasse B vorweisen. Zusätzlich fehlte am Anhänger das vorgeschriebene Abrissseil. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Es folgt eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
(PI Buchloe)


Fluchtversuch dreier Schafe vereitelt

MARKTOBERDORF. Sonntagmorgen wurde die Polizei über drei flüchtige weiße Schafe in Marktoberdorf informiert. Die ausgebüxten Tiere konnte durch eine Streife der Polizeiinspektion Marktoberdorf in der Mühlbachstraße schnell gestellt werden. Nachdem der Halter der Schafe zwar ausfindig gemacht, aber nicht erreicht werden konnte, wurden die Schafe mit der Unterstützung unerschrockener Bürger quer durch Thalhofen zurück in ihr Gehege getrieben. Um einen erneuten Fluchtversuch der Schafe zu unterbinden, wurde das leicht beschädigte Gatter durch die Polizeibeamten notdürftig repariert.
(PI Marktoberdorf)


Nach Verkehrsunfallflucht Zeugen gesucht

KAUFBEUREN. Im Zeitraum zwischen dem 13.05.2021, 15:00 Uhr und 14.05.2021, 10:00 Uhr wurde in der Proschwitzer Straße ein geparkter Pkw angefahren. Bei dem beschädigten Pkw handelt es sich um einen schwarzen Audi Q5. Vermutlich fuhr ein schwarzer BMW mit seinem rechten Außenspiegel gegen den Außenspiegel des geparkten Pkw und beschädigten diesen. Der Fahrer entfernte sich danach, ohne sich bei der Polizei zu melden und seine Daten zu hinterlassen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08341 933-0.
(PI Kaufbeuren)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen