Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.07.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 28. Juli 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Zweimal Versuchter Trickbetrug | Schockanruf durch falsche Polizistin

WEISSENHORN. Am Dienstag, 27.07.2021, gegen 12.30 Uhr, rief eine unbekannte Frau bei einer 78-jährigen Frau aus Weißenhorn an und gab sich als Polizistin aus. Dann reichte sie den Hörer weiter an eine weitere Frau, die sich als die Enkelin der angerufenen Frau ausgab. Sie weinte herzergreifend und äußerte, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Anschließend übernahm die falsche Polizistin wieder das Gespräch und forderte von der 78-jährigen 30.000 Euro Kaution, damit die Enkelin wieder auf freien Fuß gesetzt werden könne. Nachdem die Angerufene äußerte, dass sie zuerst ihre Schwägerin informieren wolle, versuchte die falsche Polizistin sie unter Druck zu setzen und verlangte absolute Diskretion. Die 78-Jährige und ihr Ehemann, der das Gespräch teilweise mitgehört hatte, schöpften jedoch Verdacht, worauf die unbekannte Anruferin das Gespräch beendete. Daraufhin verständigten die Eheleute die Polizei.

Mit derselben Masche versuchte wiederum eine falsche Polizistin ebenfalls am Dienstag, 27.07.2021, gegen 13.20 Uhr, einen 83-jährigen Mann aus Weißenhorn zur Überweisung von 20.000 Euro zu bewegen. Bei dem Anruf weinte eine Frau im Hintergrund bitterlich und die Anruferin erklärte dem 83-Jährigen, dass seine Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben soll. Die ebenfalls 83-jährige Ehefrau des Angerufenen, die den Anruf mitbekam, rief zeitgleich mit einem anderen Telefon ihre Tochter an, die den Unfall verursacht haben soll, wodurch der Betrug aufflog. Nachdem der angerufene Mann der falschen Polizistin erklärte, dass er sich bei der Polizei erkundigen möchte, legte diese sofort auf.
(PI Weißenhorn)


Versuchter Betrug bei Baustoffhandel

WEISSENHORN. Baustoffe im Wert von ca. 2.000 Euro wollte am Dienstag, 27.07.2021, um 11.30 Uhr, ein 40-jähriger Mann bei einem Baustoffhandel in Weißenhorn einkaufen. An der Kasse gab er an, die Waren für seinen Arbeitgeber und auf dessen Rechnung einzukaufen. Der Mitarbeiter der Baustoffhandlung wurde jedoch misstrauisch und rief den Inhaber der Firma, den angeblichen Auftraggeber, an. Dabei stellte sich heraus, dass dieser niemanden zum Einkaufen geschickt hatte und der Kunde nicht mehr bei der Firma arbeitete. Der Mann verließ daraufhin das Geschäft ohne Waren. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des versuchten Betruges ermittelt.
(PI Weißenhorn)


Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

ILLERTISSEN. Am Dienstagabend fuhr ein 63-jähriger mit seinem Pkw auf der Dietenheimer Straße in östlicher Richtung. An der Einmündung zur Memminger Straße wollte er nach links abbiegen. Hierbei übersah er ein vorfahrtsberechtigtes Motorrad, welches auf der Memminger Straße in südlicher Richtung unterwegs war. Die Motorradfahrerin erkannte die Gefahrensituation und tätigte eine Vollbremsung. Auf der regennassen Fahrbahn kam sie allerdings zu Fall und kollidierte anschließend mit dem Auto des Unfallverursachers. Die 33-jährige wurde hierdurch leicht verletzt, konnte aber nach der Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Zur Unfallzeit war die Ampelanlage im Bereich der Memminger Straße / Dietenheimer Straße nicht in Betrieb. Gegen den 63-jährigen Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.
(PI Illertissen)


Flüchtiger Ladendieb – Zeugen gesucht

SENDEN. Auf frischer Tat ertappt wurde ein Ladendieb am Dienstagnachmittag in einem Drogeriemarkt in Senden. Gegen 17:00 Uhr befand sich der bislang unbekannte Täter in der Müller-Filiale in der Berliner Straße. Als er mit einem Rucksack, in dem er mehrere Parfüme im Wert von über 1.000 Euro versteckt hatte, das Geschäft verlassen wollte, wurde er von zwei Zeugen gestoppt. Der Täter befreite sich jedoch, indem er eine Zeugin zu Boden stieß. Anschließend flüchtete er ohne den Rucksack. Die Zeugin wurde durch den Sturz leicht verletzt. Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 27-jährigen und ca. 180 cm großen Mann, der eine weiße Schildmütze trug. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Senden unter der Telefonnummer 07307/91000-0 in Verbindung zu setzen.
(PSt Senden)


Trunkenheit im Verkehr

ELCHINGEN. Am Dienstagmorgen wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm mitgeteilt, dass eine Pkw-Fahrerin im Bereich der Weitfelderhöfe von der Straße abkam und das Fahrzeug im Anschluss im Graben landete. Die Beamten fanden die 61-jährige Fahrzeugführerin auf dem Fahrersitz vor. Da die Frau sichtbar alkoholisiert war, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert über der 1,1 Promille Grenze. In der Folge wurde bei der 61-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und deren Führerschein sichergestellt. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


Diebstahl an Kfz

NEU-ULM. Am Montagabend bemerkte der 29-jährige Besitzer eines Seat Ibiza, dass ihm der rechte vordere Blinker im Wert von 10 Euro entwendet wurde. Der 29-Jährige hatte seinen Pkw am Montagmittag in dem Parkhaus in der Borsigstraße abgestellt. Gegen 20.30 Uhr stellte er bei Rückkehr zum Fahrzeug den Blinkerdiebstahl fest. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Tel. 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Einbruch in Baucontainer

NEU-ULM. Am vergangenen Wochenende wurde ein Baucontainer, welcher derzeit aufgrund von Bauarbeiten unterhalb einer Autobahnbrücke an der Staatsstraße 2029 abgestellt ist, durch einen bislang unbekannten Täter aufgebrochen. Aus dem Container entwendete der Dieb mehrere hochwertige Baumaschinen im Gesamtwert von 5.500 Euro. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Tel. 0731/8013-0 bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Fahrt unter Drogeneinfluss ohne Führerschein

NEU-ULM. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein 22-Jähriger in der Reuttier Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fiel zuvor auf, dass der Fahrzeugführer mehrmals sein Fahrzeug beim Anfahren abwürgte und außerdem den Blinker falsch betätigte. Der 22-Jährige räumte nach Anhaltung ein, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Während der Kontrolle wurden bei dem Fahrzeugführer drogentypische Merkmale festgestellt. Der daraufhin durchgeführte Drogentest bestätigte den Eindruck, so dass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen der Fahrt ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Drogen verantworten. Gegen den Besitzer des Fahrzeuges wurde ein Strafverfahren wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen