Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

31.07.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 31. Juli 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Lokalgast tritt Toilettentür ein

GÜNZBURG. In einem Lokal am Marktplatz trat am gestrigen Abend, gegen 19:30 Uhr, ein 32-jähriger Gast die Tür einer, im Keller befindlichen Toilette ein. Anschließend verließ er schlagartig das Lokal. Es gelang jedoch einer Kellnerin, die männliche Person einzuholen und dssen Personalien festzustellen. Die Tür wurde durch den Tritt stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2600 Euro. Der Mann wurde wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung angezeigt. (PI Günzburg)


Auffahrunfall

LEIPHEIM. Am gestrigen Nachmittag, gegen 15:00 Uhr, befuhr eine 61-Jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Leipheim kommend, in Richtung Riedheim. Im Laufe der Fahrt musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihr fahrende Pkw-Lenker bemerkte dies zu spät. In der Folge fuhr er auf das Fahrzeug vor ihm auf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 14000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (PI Günzburg)


Unberechtigte Abbuchungen von Bankkonto

GÜNZBURG. Ein 26-Jähriger überprüfte sein Bankkonto und stellte fest, dass von diesem bereits am 26. Juli, durch einen bislang unbekannten Täter, mehrere unberechtigte Abbuchungen in Höhe von insgesamt ca. 6000 Euro erfolgt sind. Ob das Bankkonto gehackt wurde, oder die Kontodaten des Geschädigten abgegriffen wurden, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (PI Günzburg)


Beim Ausparken Pkw touchiert

GÜNZBURG. Gestern, gegen 10:00 Uhr, fuhr eine 72-Jährige mit ihrem Pkw rückwärts aus der Parklücke eines in der Violastraße befindlichen Kundenparkplatzes. Dabei übersah sie den hinter ihr geparkten Pkw einer 32-Jährigen und touchierte dessen Fahrzeugfront. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes im Kötzer Weg rangierte gestern Nachmittag ein 61-jähriger Pkw-Lenker sein Fahrzeug ebenfalls rückwärts aus einer Parklücke und übersah den hinter ihm abgestellten Pkw eines 50-Jährigen. Auch hier kam es zu einem leichten Zusammenstoß zwischen Fahrzeugheck und –front. Der Gesamtschaden beläuft sich in diesem Fall auf ca. 1500 Euro. (PI Günzburg)


Callcenterbetrug - Anrufe „Bekanntentrick“ und „Falscher Polizeibeamter“

KRUMBACH. Insgesamt zwei Personen meldeten sich gestern bei der Polizeiinspektion Krumbach. Eine 74-Jährige aus Krumbach durchschaute die Betrugsmasche einer unbekannten männlichen Person, die versucht hatte, die Geschädigte um 130€ zu erleichtern, indem vorgegeben wurde, „Hallo, hier ist die Verwandtschaft, ich brauche Geld für das Eintragen eines ersteigerten Grundstücks“.

Eine 60-Jährige aus Neuburg/Kammel erhielt den Anruf einer unbekannten, weinenden Frau, die vorgab, einen Unfall gehabt zu haben. Anschließend übernahm ein angeblicher „Kommissar“ das Telefonat und erfragte den Namen/Geburtsdatum der Geschädigten, wobei die Geschädigte auch dem Unbekannten die Daten übermittelte und anschließend in einer Warteschleife landete. Erst nach Minuten kam der Geschädigten die Sache komisch vor und legte auf. Die Geschädigte wurde eingehend über die vorliegende Betrugsmasche belehrt. (PI Krumbach)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KRUMBACH. Zwischen Donnerstag, 29.07.21, 17:30 Uhr und Freitag, 30.07.21, 07:15 Uhr, wurde der geparkte Pkw einer 41-Jährigen in der Hürbener Straße angefahren und dadurch beschädigt. Eine Nachbarin machte die Geschädigte in der Früh darauf aufmerksam, dass ein Lkw (3,5t) gegen den Pkw gestoßen sei. Die Nachbarin konnte zum Lkw keine näheren Angaben machen. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 2000€. Hinweise bitte an die PI Krumbach unter 08282/905-0. (PI Krumbach)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

KRUMBACH. Am Freitag, 30.07.21, 10:25 Uhr, befuhr ein 13-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad die Attenhauser Straße und kam dabei aus bislang ungeklärter Ursache zwischen Mülltonnen und einer Straßenlaterne zu Fall. Zum Zeitpunkt leerte die Müllabfuhr im Bereich die Mülltonnen, wobei es bislang aber keine Hinweise darauf gibt, dass der Fahrzeugführer des Müllfahrzeugs evtl. zum Unfall beigetragen hat. Das Mädchen wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Am Rad entstand Sachschaden von ca. 100€. Die 13-Jährige kann sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern. Mögliche Zeugen melden sich bitte bei der PI Krumbach unter 08282/905-0. (PI Krumbach)


Betriebsunfall mit leichtverletzter Person

WALTENHAUSEN. Am Freitag, 30.07.21, 17:10 Uhr, kam es im Waldstück nördlich des Waltenhauser Weges zu einem Betriebsunfall. Zwei befreundete Waldbesitzer, die sich gegenseitig aushalfen, waren mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Als der 70-Jährige in seinem Wald mit einem kleinen Schlepper ohne Führerhaus zwei dünne Bäume hinter sich herzog, fuhr er aus Unachtsamkeit mit den linken Rädern des Schleppers über einen kleinen Baumstumpf. Durch die erhebliche Erschütterung wurde der 70-Jährige aus dem Sitz gehoben, geriet mit beiden Beinen unter die Räder des Schleppers und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Der Geschädigte wurde nur leicht verletzt und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Der Freund hatte den Vorfall beobachtet, da er hinter dem Schlepper samt Bäumen hinterherlief. (PI Krumbach)


Verkehrsunfall mit Sachschaden

AICHEN. Am Freitag, 30.07.21, 22:10 Uhr, befuhr eine 20-jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2025, von Balzhausen kommend in Fahrtrichtung Memmenhausen. Ein 66-jähriger Wohnmobilfahrer fuhr in entgegengesetzter Richtung. Da die 20-Jährige während der Fahrt auf das Anzeigenfeld ihres Navigationsgeräts schaute und dadurch kurzzeitig abgelenkt war, bemerkte sie nicht, dass sie mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn geriet. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei Gesamtschaden von ca. 8000 € entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (PI Krumbach)


Bei Regen, Fuß vom Gas!

NEU-ULM/A7. Diesen Ratschlag hätte eine 47-jährige Belgierin besser beherzigen sollen. Zunächst war der Samstag ein schöner, warmer Sommertag, jedoch gegen Abend zog der Himmel zu und Gewitter kündigten sich an. So auch auf der A7. Zwischen dem Autobahndreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen befand sich massiv Regenwasser auf der Fahrbahn. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug der Familie dann in Aquaplaning und die Fahrzeugführerin verlor die Kontrolle. Ihr Wagen schleuderte über die Autobahn und prallte in die rechte Schutzplanke. Dort kam das Auto dann quer zum Stehen. Außer einem ordentlichen Frontschaden am Fahrzeug und einer verbogenen Schutzplanke ist jedoch nichts geschehen. Die gesamte Familie konnte ihr Fahrzeug unverletzt verlassen. In Folge der Unfallaufnahme musste lediglich der Seitenstreifen gesperrt werden. Die Urlaubskasse wurde dann nochmal geschmälert, denn für die nicht angepasste Geschwindigkeit musste die Unfallverursacherin eine entsprechende Geldbuße als Sicherheit hinterlegen. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Schätzung der Autobahnpolizei Günzburg auf ca. 7000 Euro.
(APS Günzburg)


Illegaler Welpentransport nach Frankreich

ELCHINGEN/A8. Schon wieder ging ein 24-jähriger Mann aus Rumänien einer Streife der Autobahnpolizei Günzburg ins Netz. Nach einer Mitteilung eines besorgten Bürgers, stellte eine Streife, an einem Parkplatz kurz vor der Anschlussstelle Ulm/Ost, einen unauffälligen Kleintransporter fest. Der Fahrer hatte nach einer langen Fahrt für eine Ruhepause dort angehalten. Als die Beamten die Ladefläche des Kastenwagens begutachteten, blickte sie in fünf Augenpaare von Hundewelpen, welche unter widrigsten Bedingungen in viel zu kleinen Boxen transportiert wurden. Neben der mangelnden Hygiene hatten die Tiere auch kein Futter und kein Wasser. Weiter kamen Fragen bezüglich der Impfpässe auf. Das Veterinäramt Neu-Ulm wurde hinzugezogen. Für die zwei Tierärztinnen aus Neu-Ulm war schnell klar, dass die Fahrt nach Frankreich hier enden würde. Die kleinen Hunde wurden ins Tierheim nach Weißenhorn verbracht und kamen dort in Quarantäne bis ein entsprechender Impfschutz nachgewiesen werden kann. Gegen den Fahrer wurden diverse Verstöße gegen das Tierschutz- und das Tiergesundheitsgesetz festgestellt. Es wurde ein Bußgeld in Höhe von 1000 Euro angeordnet. Einen Lichtblick jedoch gibt es für die kleinen Husky-Welpen. Sie finden dann in einigen Wochen hoffentlich, nach der Betreuung in Weißenhorn, ein neues Zuhause hier in Deutschland.
(APS Günzburg)


Verkehrsunfall

BURTENBACH. Am Freitag, gegen 17.30 Uhr, ereignete sich auf einem Wirtschaftsweg nördlich des Kieswerkes ein Verkehrsunfall. Ein Traktorfahrer hatte einen Transportwagen mit einem Schneidwerk eines Mähdreschers angehängt. Er wollte an einem geparkten Pkw vorbeifahren. Er geriet jedoch mit dem Transportwagen an den Pkw und beschädigte diesen erheblich. Während an dem Anhänger kein Schaden entstand, dürfte sich der Schaden an dem Pkw auf ca. 5000 Euro belaufen.
(PI Burgau)


Versuchter Betrug durch falschen Polizeibeamten

BURGAU. Am Freitag, um 16.30 Uhr, wurde die Telefonnummer einer 85-jährigen Frau in Unterknöringen angerufen. Der Anrufer gab sich als ein Herr Knut von der Polizei Burgau aus. In der Nähe sei eingebrochen worden. Er fragte, ob bei der Angerufenen etwas gestohlen worden sei. Den Anruf hatte aber die Tochter der Anschlussinhaberin entgegengenommen. Auf die Frage, von welcher Polizei der Anrufer genau sei, legte dieser auf. Somit entstand glücklicherweise kein Schaden.
(PI Burgau)


Verkehrsunfall

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Freitag, um 20.00 Uhr, befuhr ein 15-jähriger Mofa-Fahrer die Wettenhauser Straße. Er wollte dann nach rechts in ein Firmengrundstück abbiegen. Dabei setzte er weder den Fahrtrichtungsanzeiger, noch achtete er auf den nachfolgenden Verkehr. Deswegen stieß er mit einem Pkw einer 58-Jährigen zusammen. Diese war gerade im Begriff, das Mofa zu überholen. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 4000 Euro belaufen.
(PI Burgau)



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen