Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

01.08.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. August 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss

LEGAU / MEMMINGEN. Zu zwei Verkehrsunfällen musste die Polizeiinspektion Memmingen am Samstag, den 31.07.2021, ausrücken. Beide Male standen die Fahrer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss.

In der Gemeinde Legau, stürzte am frühen Nachmittag, in der Hauptstraße ein Fahrradfahrer allein beteiligt. Hierbei zog er sich unter anderem eine Platzwunde am Kinn zu. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von annähernd 2 Promille. Der verletzte 61-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.
Über einen weiteren Verkehrsunfall wurde die Polizei Memmingen gegen 23:15 Uhr unterrichtet. Ein 65-Jähriger war auf dem Tiroler Ring in Memmingen, mit seinem Pkw nach einem Abbiegevorgang von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Auch hier musste bei der Verkehrsunfallaufnahme ein Atemalkoholwert von annähernd einem Promille festgestellt werden. Der Unfallverursacher blieb zwar unverletzt, jedoch entstand an seinem Pkw Sachschaden von mehreren Tausend Euro.
Gegen beide Unfallfahrer wurde je ein Strafverfahren eingeleitet, dem Pkw-Fahrer noch vor Ort der Führerschein sichergestellt. (PI Memmingen)


Unfallflucht im Stadtgebiet Memmingen

MEMMINGEN. Am Samstag, den 31.07.2021, ereignete sich im Bereich Memmingen ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. So wurde in der Zeit von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr, in der Bodenseestraße, ein am Fahrbahnrand abgestellter silberner Ford SMax beschädigt. Laut Zeugen müsste es sich bei dem Verursacher um einen schwarz / blauen PKW gehandelt haben, welcher Beschädigungen aufweisen müsste. Mit dem Unfall einhergehend, gab es zum Zeitpunkt der Kollision einen lauten Knall. Zeugen der Tat sollen sich bitte unter der Rufnummer 08331/100-0 melden. (PI Memmingen)


Ölspur durch landwirtschaftliches Gespann

BUXHEIM. Zu einer massiven Fahrbahnverunreinigung führte am Nachmittag des 31.08.2021, ein geplatzter Hydraulikschlauch des Anhängers eines landwirtschaftlichen Gespanns in Buxheim. Da der Fahrzeugführer das Malheur nicht sofort bemerkte, verteilte er fast im gesamten Ortsgebiet die schmierige Flüssigkeit auf der Fahrbahn. Die Feuerwehr Buxheim war mit einem größeren Aufgebot an ehrenamtlichen Kräften und vier Fahrzeugen, mehrere Stunden im Einsatz, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen. Hierzu musste auch eine Fachfirma hinzugezogen werden, um den Ölfilm auf der Fahrbahn unschädlich machen zu können. (PI Memmingen)


Ohne Fahrerlaubnis vor Polizei geparkt

MEMMINGERBERG. Nicht schlecht staunten Beamte der Grenzpolizeigruppe der PI Memmingen, als am Samstagnachmittag ein Pkw-Fahrer sein Fahrzeug auf einem Polizeiparkplatz vor dem Terminal des Allgäu Airports abstellen wollte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle des 30-jährigen Fahrzeugführers händigte dieser einen ausländischen Führerschein aus. Nach Überprüfung der Daten in den polizeilichen Systemen stelle sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen wurde. Der entsprechende Hinweis der Fahrerlaubnisbehörde war nicht mehr auf dem Dokument angebracht. Den 30-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung. Nach erfolgter polizeilicher Sachbearbeitung konnte der Mann seinen geplanten Flug nach Rumänien antreten. (PI Memmingen - GPG)


Verletzter Motorradfahrer nach Verkehrsunfall

MARKT RETTENBACH. Am Samstagnachmittag kam es in der Kemptener Straße / Mühlacker zu einem Verkehrsunfall. Hierbei rutschte ein vorfahrtsberechtigter 39-jähriger Motorradfahrer in die linke Seite des PKWs einer 22-jährigen Unterallgäuerin. Diese übersah zuvor den, von links kommenden, Motorradfahrer und fuhr auf die Kemptener Straße. Der 39-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Vor Ort regelte die Freiwillige Feuerwehr Markt Rettenbach den Verkehr und reinigte die Straße. Sachschaden entstand an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 6.500 Euro. (PI Mindelheim)


91-Jähriger mit dem Fahrrad gestürzt

MINDELHEIM, Bereits am Freitagnachmittag, den 30.07.2021, stürzte ein 91-jähriger Radfahrer aus bislang unbekannten Gründen in der Haydnstraße. An dem Unfall war kein weiterer Verkehrsteilnehmer beteiligt. Warum der Radfahrer stürzte, konnte bislang nicht geklärt werden, da dieser sich selbst nicht an den Unfall erinnern kann. Eine Zeugin bekam den Aufprall mit und konnte direkt helfen. Da der Fahrradfahrer keinen Helm trug, erlitt er unter anderem Verletzungen im Kopfbereich. Der Radfahrer wurde zur Beobachtung und zur Behandlung in die nahegelegene Kreisklinik Mindelheim verbracht. Am Fahrrad entstand kein Schaden. (PI Mindelheim)


Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol festgestellt

TÜRKHEIM. Am Samstagnachmittag wurde ein 36-jähriger Verkehrsteilnehmer in seinem Auto kontrolliert. Bei der Kontrolle gab der Verkehrsteilnehmer an, Alkohol getrunken zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der Mann die zulässigen Grenzwerte deutlich überschritten hat. Im weiteren Gespräch gab der Verkehrsteilnehmer noch an, während der vergangenen zwei Tage diverse Drogen konsumiert zu haben. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Bei einer anschließenden Wohnungsnachschau konnten neben einem verbotenen Messer noch Betäubungsmittel aufgefunden werden. Den Verkehrsteilnehmer erwarten nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz, sowie eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Seinen Führerschein musste er vorerst abgeben. (PI Bad Wörishofen)


Unfall an Bahnübergang

BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend kam es am unbeschrankten Bahnübergang Bahleweg/Unteres Hart in Bad Wörishofen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Triebwagen der Bahn. Eine 52-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Ostallgäu wollte den Bahnübergang in Richtung Westen überqueren. Dabei übersah sie den von Türkheim kommenden Triebwagen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die Unfallverursacherin entfernte sich darauf jedoch mit ihrem schwarzen Audi von der Unfallstelle. Als die Polizei gerade mit der Unfallaufnahme begonnen hatte, kam die Unfallverursacherin schließlich wieder zur Unfallstelle zurück. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr einen Wert von über 0,5 Promille. Die Unfallverursacherin wie auch das Bahnpersonal, sowie die Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden am Pkw liegt im hohen vierstelligen Bereich, zum Schaden am Triebwagen konnte ein Mitarbeiter der Bahn noch keine Angaben machen. Während der Unfallaufnahme und provisorischen Instandsetzung des Triebwagens war die Bahnstrecke Bad Wörishofen - Türkheim für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Unfallverursacherin erwartet nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Verkehrsdelikte und sie musste ihren Führerschein abgeben. (PI Bad Wörishofen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen