Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.06.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 14. Juni 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Gestohlener Linienbus wieder sichergestellt

NEU-ULM/PFULLINGEN. In der Nacht vom 09.06.2021 auf den 10.06.2021 wurde vom Parkplatz eines Neu-Ulmer Freizeitbades ein dort geparkter Linienbus entwendet. Als der Busfahrer am Morgen des 10.06.2021 das Fahrzeug übernehmen wollte, war dieser verschwunden. Der Bus konnte in Pfullingen (Baden-Württemberg) geortet werden. Noch am frühen Morgen konnten die alarmierten Beamten des Polizeireviers Pfullingen das Fahrzeug auffinden. Im Inneren des Busses befanden sich zwei schlafende Personen – ein 29-jähriger Mann und seine 20-jährige Freundin aus Ulm. Beide Personen werden des Diebstahls eines Kraftwagens verdächtigt. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass der 29-Jährige das Fahrzeug nach Pfullingen lenkte, dafür jedoch nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Daher wird er ebenfalls wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Aufgrund eines positiven Drogentests wird sich der Mann zusätzlich wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten müssen. Im Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Die Überprüfung des 29-Jährigen ergab, dass dieser bereits am 10.06.2021 in anderer Sache eine Haftstrafe hätte antreten müssen. Nach der jüngsten Tatbegehung war davon auszugehen, dass er sich der Haftstrafe entziehen wollte. Aus diesem Grund wurde gegen ihn am Nachmittag des 10.06.2021 durch das Amtsgericht Memmingen ein Untersuchungshaftbefehl erlassen und der Mann in eine bayerische JVA verbracht. Die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen.
(KPI Neu-Ulm)


Einbruch in Schnellrestaurant

SENDEN. In der Nacht von Samstag, 12.06.21 auf Sonntag den 13.06.21 verschafften sich bislang unbekannte Täter mittels massiver Gewalt Zutritt zu einem Schnellrestaurant. Hierbei wurden mehrere Türen massiv beschädigt. Die Täter scheiterten jedoch schließlich am Tresor, weshalb sie das Gebäude ohne Beute verließen. Der Sachschaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Eurobetrag. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Tel. 0731/80130 entgegen.
(KPI Neu-Ulm)

Unfallflucht

ILLERTISSEN. Am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, ereignete sich auf dem Gelände eines Schnellrestaurants im Industriegebiet Leitschäcker ein Verkehrsunfall. Der bislang unbekannte Fahrer eines Wohnmobils touchierte dort eine Höhenbegrenzung und verursachte einen Schaden von geschätzten 2000 Euro. Zeugen des Unfalls machten den Mann auf den Vorfall aufmerksam und verständigten das Personal. Noch bevor ein Personalienaustausch für die Schadensregulierung erfolgen konnte, fuhr der Unfallverursacher unvermittelt davon. Allerdings ist das amtliche Kennzeichen des Wohnmobils bekannt. Demnach dürfte der Unbekannte aus dem Raum Heidenheim stammen. Die örtlich zuständige Polizeidienststelle wurde mit den erforderlichen Überprüfungen betraut. Die strafrechtlichen Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort dauern an.
(PI Illertissen)


E-Scooter ohne Versicherung

ILLERTISSEN. Beamte der Polizei Illertissen führten am Sonntagabend eine Verkehrskontrolle im Bereich der Ulmer Straße durch. Ein E-Scooter war aufgefallen, da an diesem kein Versicherungskennzeichen sichtbar war. Während der Kontrolle des 41-jährigen Fahrers stellte sich dann heraus, dass für das Elektrokleinstfahrzeug tatsächlich kein Versicherungsschutz bestand. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eröffnet und die Weiterfahrt unterbunden.
(PI Illertissen)


Unfall auf der B 28

SENDEN | B28. Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der B 28 bei Senden wurde ein Autofahrer leicht verletzt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 43.000 Euro an. Zu dem Unfall war es gekommen, als eine 26-Jährige mit ihrem Wagen in Richtung Hittistetten fuhr. Sie wollte einen vor ihr fahrenden Wagen überholen und scherte auf den linken Fahrstreifen aus, übersah jedoch ein dort fahrendes Auto. Der 32-jährige Fahrer dieses Wagens konnte nicht mehr ausreichend abbremsen und krachte zunächst in das Heck des überholenden Autos und schließlich in die linken Schutzplanken. Die Feuerwehr aus Senden wurde alarmiert und half an der Unfallstelle. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei kümmerten sich um die Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Ein Fahrstreifen der B 28 musste hierzu vorübergehend gesperrt werden.
(APS Günzburg)


Schwerer Unfall mit Lkw und Pkw auf der B10 - Zeugenaufruf

NEU-ULM. Am Sonntag den 13.06.2021 erfolgte bereits eine Pressemeldung nach einem schweren Unfall zwischen einem Lkw und Pkw auf der Bundesstraße 10 zwischen Neu-Ulm und Nersingen. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Bundesstraße in Fahrtrichtung Nersingen. Auf Höhe der Abfahrt Burlafingen kam dieser aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf den benachbarten Fahrstreifen und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Lkw. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise hierzu werden unter der Tel. 0731/8013-0 erbeten.
(PI Neu-Ulm)


Exhibitionist

NEU-ULM/Ludwigsfeld. Am Sonntagabend wurde eine Frau in der Nähe des Ludwigsfelder Badesees von einem bislang unbekannten, circa 40 Jahre alten, 175 cm großen Mann mit schulterlangen Haaren und Oberlippenbart sexuell belästigt. Der bislang unbekannte Täter trug eine blaue kurze Hose und ein helles T-Shirt. Die Geschädigte war zuvor in einem Gebüsch „austreten“, als ein Radfahrer vorbeikam und anhielt. Im Anschluss zeigte der Mann der Geschädigten sein erigiertes Glied vor. Danach entfernte er sich mit dem Fahrrad in Richtung Staatsstraße 2031. Die Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Tel. 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an Kfz

NEU-ULM. Am Sonntagnachmittag wurde die Fahrerscheibe an einem silbernen Opel Meriva von einem bislang unbekannten Täter eingeschlagen. Der Pkw war auf dem Donaubadparkplatz in der Wiblinger Straße geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0731/8013-0 bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Pferde gehen durch – Reiterinnen schwer verletzt

NEU-ULM/Reutti. Am Sonntagabend wurden zwei Reiterinnen in der Marbacher Straße schwer verletzt. Eine 18-Jährige saß auf ihrem Pferd und führte nebenher ein Pony an der Leine. Aus unbekanntem Grund gingen die Pferde plötzlich durch. Die 18-Jährige stürzte mit den Pferden in einen Graben rechts des Feldweges. Beim Sturz brach sich die 18-Jährige das Schlüsselbein und ein Bein. Die 15-jährige Begleiterin, welche ebenfalls auf einem Pferd saß, stieg daraufhin ab und kam der 18-Jährigen zur Hilfe. Eines der gestürzten Pferde stand jedoch zeitgleich auf und stieß mit dem Kopf gegen den Kopf der 15-Jährigen. Die 15-Jährige zog sich hierbei ein Schädelhirntrauma zu. Die verletzten Reiterinnen wurden in ein Ulmer Krankenhaus gebracht. Die Pferde wurden augenscheinlich nicht verletzt. Sie wurden an der Unfallstelle einer Verantwortlichen übergeben.
(PI Neu-Ulm)


Auffahrunfall auf der BAB A7 – Motorradfahrer leicht verletzt

ALTENSTADT. Am Sonntagnachmittag befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Kraftrad den linken der zwei Fahrstreifen der BAB A 7 in Richtung Würzburg. Ungefähr auf Höhe Illereichen musste er verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte ein mit Pkw nachfolgender 34-jähriger Italiener zu spät und fuhr hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert. Ein mit seinem Pkw nachfolgender 62-Jähriger erkannte die Situation glücklicherweise rechtzeitig, konnte jedoch den umherfliegenden Fahrzeugteilen nicht mehr ausweichen. Der Motorradfahrer erlitt den ersten Untersuchungen zufolge lediglich leichte Verletzungen. Er wurde zu weiteren Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Durch die Kollision wurde beim Unfallverursacher die Fahrzeugfront und beim Motorrad das Fahrzeugheck eingedrückt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 9.000 Euro.
(APS Memmingen)


Unfallflucht – Zeugen gesucht

SENDEN. Vergangenen Freitag wurde auf einem Parkplatz im Landgrabenweg in Senden ein Pkw beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete. Gegen 18:10 Uhr stellte ein 20-Jähriger seinen Mercedes am rechten Fahrbahnrand gegenüber den dort befindlichen Parkbuchten ab. Als er gegen 22:10 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass die Fahrertüre beschädigt war. Der Sachverhalt wurde durch die Polizei aufgenommen, die den Schaden auf ca. 1.000 Euro beziffert. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Senden unter Tel. 07307/91000-0 in Verbindung zu setzen.
(PSt Senden)


Sitzbank entwendet und beschädigt

SENDEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag, im Zeitraum von 00:00 Uhr bis 03:00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Jahnstraße in Senden eine Sitzbank und stellten diese auf einem Grünstreifen im Bereich der Tennisanlage ab. Als der Besitzer die Bank am nächsten Tag dort wiederfand, war diese beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro. Wer Hinweise zur Tat oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Senden unter Tel. 07307/91000-0 in Verbindung zu setzen.
(PSt Senden)


Mann und Polizeibeamten beleidigt

SENDEN. Am Sonntagabend wurde ein 48-Jähriger, der auf einer Parkbank saß, von einem 64-jährigen Mann beleidigt. Der 64-Jährige ging mit den Armen gestikulierend auf den sitzenden Mann zu und beschimpfte ihn grundlos. Dies nahm eine zufällig anwesende Streifenbesatzung wahr, weshalb sie den sichtlich alkoholisierten Mann kontrollierten. Während der Kontrolle beleidigte der 64-jährige Mann auch einen der beiden Polizeibeamten. Gegen den 64-Jährigen wurden infolge dessen mehrere Strafanzeigen eingeleitet.
(PSt Senden)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen